Finanzierungsschätze des Bundes – Geldanlage mit kurzer Laufzeit

Sparbrief - Sichere Geldanlage mit Einlagensicherung

Für eine kurzfristige Geldanlage von ein bis zwei Jahren stellen Finanzierungsschätze des Bundes eine interessante Möglichkeit für die private Vermögensverwaltung dar.

Haben Sie gerade etwas Geld flüssig, das sie nicht auf dem Girokonto bei niedrigeren Zinsen liegen lassen wollen? Dann könnten die Finanzierungsschätze beim Bund eine Option für Sie darstellen. Bereits ab einem Betrag von 500 Euro können Sie diese „Diskontpapiere“ erwerben. Bei Abschluss legen Sie einen festen Auszahlungsbetrag fest, den Sie nach Ablauf der Laufzeit erhalten wollen. Da Ihnen die Zinserträge bereits zu Beginn angerechnet werden, können Sie die Endsumme zu einem niedrigeren Kaufpreis erwerben. Für einen Auszahlbetrag von 1000 Euro zahlen Sie dann unter Umständen nur knappe 950 Euro. Das hört sich doch zunächst einmal nicht übel an.

Finanzierungsschätze mit 12 Monaten oder 24 Monaten Laufzeit

Bei den Finanzierungsschätzen gibt es zwei Anlagemöglichkeiten: entweder mit 1 Jahr Laufzeit  oder mit 2 Jahren Laufzeit. Die Zinserträge stehen dabei bereits von Anfang an verbindlich fest. Sie können also bei der Geldanlage bereits sicher einplanen, wie viel Geld Sie durch den Kapitaleinsatz erhalten werden. Eine Änderung der Konditionen während der Laufzeiten findet nicht statt. Allerdings können Sie auch die einbezahlte Summe nicht vorzeitig ablösen. Das Geld ist fest angelegt. Die Gesamt-Zinsen und damit der Auszahlungsbetrag fallen gleichzeitig zum vereinbarten Abschlusstermin an.

Finanzierungsschätze und Sparbriefe im Vergleich

Durch die Anrechnung der Zinsen auf den Kaufpreis haben die Finanzierungsschätze manche Ähnlichkeit mit einigen Varianten von Sparbriefen. Bei sogenannten „abgezinsten Sparbriefen“ werden die Ertragszinsen ebenfalls auf den Kaufpreis angerechnet. Sparbriefe können auch über längere Zeiträume als zwei Jahre abgeschlossen werden. Viele Banken, Sparkassen und Geldinstitute haben entsprechende Angebote im Programm. Wie hoch die Erträge dabei jeweils sind, ist natürlich immer vom jeweils vergebenen Zinssatz abhängig. Bei den Banken ist immer auch mit Bearbeitungsgebühren zu rechnen. Finanzierungsschätze des Bundes können bei der zuständigen Finanzagentur kostenlos erworben und verwaltet werden. Die Zinskonditionen für neue Finanzierungsschätze werden jeden Monat frisch festgelegt, manchmal auch in kürzeren Abständen.


Wann lohnen sich Finanzierungsschätze des Bundes?

Da die Zinssätze immer wieder neu angepasst werden, ist es ganz von der jeweiligen Gesamtlage abhängig, ob sich Finanzierungsschätze für den Einzelnen lohnen. Vor einer Anlage sollte man außer Sparbriefen zum Beispiel auch die Zinsen von Tagesgeldkonten oder Festgeldkonten vergleichen. Die Finanzierungsschätze bieten in jedem Fall den Vorteil, dass sie eine sichere Geldanlage darstellen. Es besteht kein Verlustrisiko und die Konditionen ändern sich über die gesamte Laufzeit nicht. Gleichzeitig ist das Geld nicht allzu lange gebunden. Eine Dauer von 1 oder 2 Jahren kann man einigermaßen überblicken. Für die kurzfristige und gezielte Vermögensverwaltung sind die Finanzierungsschätze daher immer eine Überlegung wert. Wenn momentan keine attraktiven Zinsen geboten werden können, kann sich ein neuer Blick schon nach kurzer Zeit wieder lohnen.

Finanzierungsschätze erwerben – So geht’s!

Die Finanzierungsschätze des Bundes können Sie ganz einfach per Post, per Telefonbanking oder Online-Banking erwerben. Prinzipiell ist auch ein Kauf bei Banken und Sparkassen möglich. Es gibt aber keinen besonderen Grund, nicht das praktische Angebot der Finanzagentur zu nutzen, das eine gebührenfreie Abwicklung sicherstellt. Dazu muss nur ein sogenanntes „Schuldbuchkonto“ bei der Finanzagentur eröffnet werden. Die maximale Anlagehöhe pro Person und Tag ist auf 250.000 Euro begrenzt. Bedenken Sie in allen Vermögensdingen immer auch die möglichen Auswirkungen der Kapitalertragssteuer.

Fazit

Finanzierungsschätze des Bundes sind eine Anlagemöglichkeit für 1 bis 2 Jahre. Die Zinsen stehen von Beginn an fest und werden bereits auf den Kaufpreis angerechnet. Ob sich momentan ein Abschluss lohnt, kann man immer nur in einem direkten Vergleich zu anderen Anlagevarianten herausfinden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*