Funksteckdosen stromsparend im Haushalt nutzen

Funksteckdosen stromsparend im Haushalt nutzen
© stadtratte – Fotolia.com
Sind Sie auch zu bequem, immer den Stecker zu ziehen? Funksteckdosen machen es Ihnen einfach. Damit schalten Sie Ihre Elektronik per Fernbedienung an und aus. Selbst wenn die Steckdose ungünstig zu erreichen ist oder hinter Möbeln versteckt liegt, nehmen Sie die Stromverbraucher damit komplett vom Netz. So können Sie ohne großen Aufwand einiges an Strom sparen.

Wie funktionieren Funksteckdosen

Das Funktionsprinzip der Funksteckdosen ist schnell erklärt. Zwischen Wandsteckdose und Geräteanschluss angebracht, kann man sie dazu verwenden, die Stromversorgung an- und abzustellen. Wie bei anderen Geräten auch, geht das dann per Knopfdruck auf der Fernbedienung.

Machen Funksteckdosen überhaupt Sinn?

Das ist mehr als Spielerei, wenn Sie auf diese Weise ihre Heimelektronik nur noch dann anschalten, wenn Sie sie tatsächlich brauchen, anstatt sie dauernd am Laufen zu halten. Zwar haben die Funksteckdosen auch einen Eigenstromverbrauch, der fällt aber viel geringer aus, als ein Gerätedauerbetrieb. Werden sie einer Mehrfach-Steckerleiste vorgeschaltet, können gleichzeitig sogar mehrere Stromsauger abgeschaltet werden. Das bietet sich für die PC-Umgebung, die Ecke mit der Unterhaltungselektronik, oder auch die Küchengeräte an. Beim Verlassen des Raumes sorgt man dann mit einem Tastendruck dafür, dass erstmal alles aus ist


Funksteckdosen für Heimelektronik oder zum Dimmen nutzen

Funksteckdosen gibt es einzeln oder oft in 3er oder 4er-Sets mit Extra-Fernbedienung zu kaufen. Für jede Steckdose ist dann eine eigene Taste eingebaut, mit der sich das Ein- und Ausschalten übersichtlich vornehmen lässt. Weil das Schalten auch durch Wände hindurch und hinter Möbeln möglich ist, kann man sich eine Menge Einsatzzwecke ausdenken. Manche der Steckdosen sind auch zum Dimmen einsetzbar.

Überhaupt bietet sich die Kombination mit Stehlampen oder Deckenflutern an, die gerne mit stromraubenden Transformatoren ausgestattet sind. Mit der Funksteckdose von der Stromversorgung abgetrennt, wird verhindert, dass die Lampen auch im ausgeschalteten Zustand Stromkosten verursachen. Beim Anschließen sollten Sie allerdings immer die maximale Schaltleistung berücksichtigen. Achten Sie auf eine Kindersicherung, wenn Sie jemanden in der Familie haben, der gerne einmal auf Entdeckungsreise geht.

Funksteckdosen mit lernfähiger Fernbedienung

Großartige Einstellungen für die Inbetriebnahme sind nicht nötig. Nach dem Einstecken wird über die Bedienung der jeweilige Funkkanal eingerichtet, und schon ist alles einsatzbereit. Die Reichweite ist meist mit 10 bis 20 Metern komfortabel ausgelegt. „Lernfähige“ Funksteckdosen sind zu etwa 15 Euro erhältlich, Steckdosen in Mehrfachsets liegen bei circa 5 Euro. Wem es lästig ist, noch eine weitere Fernbedienung auf den Wohnzimmertisch zu packen, kann übrigens auch „lernfähige“ Systeme bekommen, die sich auf praktisch jede handelsübliche Infrarot-Fernbedienung einstellen lassen. So können Sie einfach Ihre alte Fernsehbedienung auch für die Netzabschaltung nutzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © stadtratte - Fotolia.com