Hausmittel selber machen schont die Haushaltskasse

Hausmittel selber machen schont die Haushaltskasse

Manchmal sind es nur die ganz kleinen Wehwehchen des Alltags, die nicht unbedingt immer gleich eine medikamentöse Behandlung erfordern. Denn oft können diese Beschwerden unter Einsatz alt bewährter Hausmittel gelindert bzw. geheilt werden.

Klarer Vorteil wenn Sie diese Hausmittel selber machen ist, dass die meisten Hilfsmittel hierfür sowieso in jedem durchschnittlichen Haushalt vorhanden sind und somit kaum zusätzliche Kosten verursachen. Im Gegenteil, oft sogar noch die Kosten für teure Medikamente einsparen.

Spartipp: Die anschließend aufgeführten Haushaltsmittelchen sind, wie ihr Name schon sagt, normaler Weise in jedem Haushalt stets vorrätig und bedürfen zudem nur eines durchschnittlich finanziellen Einsatzes von weit unter einem Euro.

Hausmittel gegen Erkältung und Husten

Medikamente gegen Husten und Schnupfen müssen in der Regel selbst bezahlt werden – Nasenspray & Co. unterliegen nämlich meist nur noch bei Kindern einer Krankenkassenregelung. Deshalb hierzu ein paar Spartipps, mit denen Erkältungen bei einem minimalen Kostenaufwand gelindert werden können:

» warmes Bier gegen Erkältung
Tritt eine unangenehme Erkältung bei Erwachsenen auf, einfach ein Glas Bier am Abend erwärmen, trinken und ins Bett legen. Meist ist schon am nächsten Tag die Erkältung dann weitgehend abgeklungen.

» Kartoffelumschläge gegen Husten
Bei starkem Husten und Schleimablagerungen in den Bronchien empfiehlt sich erst mal das Kochen von Kartoffeln. Diese noch heiß in ein Baumwolltuch einschlagen und auf die Brust legen. Gleiches hilft auch bei Ohrenschmerzen, wobei die heißen Kartoffeln ans betroffene Ohr gehalten werden müssen.

» Zwiebelgeruch macht die Nase frei
Weiterhin kann die verstopfte Nase durch ein Wasserdampfbad wieder befreit werden. Obendrein können noch Zwiebelhälften über Nacht ans Bett gestellt werden. Der scharfe Zwiebelgeruch ermöglicht ebenfalls eine freie Nase und somit einen relativ erholsamen Schlaf.

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Bei leichten Halsschmerzen sollten Sie folgendes Hausmittel selber machen: Verrühren Sie einen Teelöffel Honig mit frisch gepresstem Zitronensaft und trinken Sie diese Mischung zweimal täglich. Meist sind Halsschmerzen dann schon nach nur einem Tag gelindert. Überdies kann noch mit einer Salzwasserlösung abends gegurgelt werden.


Hausmittel gegen Fieber selber machen

Bei Fieber hilft ein Wadenwickel recht gut – Baumwolltuch mit warmem Wasser tränken und um die Waden wickeln. Alternativ kann anstatt dem warmen Wasser auch Quark eingesetzt werden – traditioneller Quarkwickel.

Hausmittel bei Kopfschmerzen

Eigentlich sollte in jedem Haushalt immer ein wenig Pfefferminzöl aufbewahrt werden –  gibt es in den Apotheken billiger als Schmerztabletten. Dann bei Kopfschmerzen mit dem Pfefferminzöl die Schläfen und Stirn einreiben.

Bei starken Kopfschmerzen kann zudem noch ein Waschlappen, mit einer speziellen Tinktur getränkt, auf die Stirn gelegt werden: kaltes Wasser, Apfelessig und ein paar Tropfen Pfefferminzöl mischen.

Kopfschmerzen während des Tages – gerade bei der Arbeit – können durch das Trinken eines heißen Kaffees mit Zitronensaft gelindert werden.

Hausmittel gegen Übelkeit

Übelkeit wird relativ simpel mit einem Glas Cola ohne Kohlensäure sowie Salzstangen bekämpft. Ebenfalls lindert das Trinken von Fencheltee (pro Beutel unter 10 Cent!) den Brechreiz. Und bei Völlegefühl reicht oft schon ein Glas Rotwein aus.

Hausmittel bei Insektenstichen

Zur Vorbeugung gegen Insektenstiche muss nicht immer teures Anti-Mücken-Spray für die Haut in der Apotheke oder Drogerie gekauft werden. Normaler Weise genügt auch das Einreiben mit hochprozentigem Alkohol oder frischem Zitronensaft.

Hat die Insekte dann doch gestochen, einfach eine halbierte Zwiebel auf die betroffene Stelle legen – lindert den Juckreiz und mindert die Schwellung.

Hausmittel gegen Pickel

Teure Masken und Cremes helfen gegen Pickel meist genauso gut, wie kalter Kaffeesatz zum Nulltarif. Einfach betroffene Stellen damit einreiben, ca. 20 Minuten einwirken lassen und mit warmen Wasser abwaschen – Peelingeffekt.

Und soll es doch die Pickelmaske sein, kann man diese für ca. 30 Cent auch selbst herstellen – 1 Esslöffel Quark mit 1 Teelöffel Honig vermischen, 10 Minuten auf der Haut einwirken lassen und ebenfalls mit warmen Wasser abwaschen.

Hausmittel gegen Zahnbelag

Das professionelle Entfernen von Zahnbelag in einer Praxis ist äußerst kostspielig. Alternativ können die Zähne einmal wöchentlich auch mit Backpulver nachgeputzt werden – für ein strahlend weißes Lächeln.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Printemps - Fotolia.com, Foto2: © Roman Sigaev - Fotolia.com, Foto3: © victoria p. - Fotolia.com, Foto4: © vadim yerofeyev - Fotolia.com, Foto5: © sonne Fleckl - Fotolia.com, Foto6: © Alexander Raths - Fotolia.com, Foto7: © Cogipix - Fotolia.com, Foto8: © gtranquillity - Fotolia.com, Foto9: © Christian Jung - Fotolia.com, Foto10: © runzelkorn - Fotolia.com, Foto11: © Stefan Redel - Fotolia.com