Höheres Netto-Gehalt – Was der Chef für Sie zahlen kann

Gehalt netto
© zest_marina – Fotolia.com

Für Arbeitnehmer gibt es einige Schlupflöcher, die genutzt werden können, um Geld geschenkt zu bekommen, Steuern zu sparen und damit ein höheres Netto-Gehalt in der Tasche zu haben.

Allerdings muss der Arbeitgeber mitspielen. Denn es liegt an ihm, ob Sie zukünftig mehr Geld in der Tasche haben. Lesen Sie sich unsere sieben Tipps durch und sprechen Sie mit Ihrem Chef – es lohnt sich!

» Tipp 1: Unfallversicherung
» Tipp 2: Altersvorsorge
» Tipp 3: Kindergeldzuschuss
» Tipp 4: Kredit
» Tipp 5: Computer
» Tipp 6: Auto
» Tipp 7: Benzin

Unfallversicherung

Der Arbeitgeber kann für jeden Arbeitnehmer eine Unfallversicherung abschließen. Dadurch spart man sich Kosten, die sich auf bis zu 300 Euro pro Jahr belaufen können. Der Arbeitnehmer hat, auch wenn die Rechte des Vertrags beim Arbeitgeber liegen, den vollen Versicherungsschutz. Die Leistungen werden im Versicherungsfall vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer weitergegeben.

Altersvorsorge

Hier heißt das Zauberwort: Direktversicherung. Dabei handelt es sich um eine Lebens-, Renten- oder Berufsunfähigkeitsversicherung. Auch diese wird vom Arbeitgeber abgeschlossen. Und Sie profitieren: Denn dabei müssen Sie auf einen Betrag bis 2.592 Euro keine Sozialabgaben und bis zu einem Betrag von 4.392 Euro keine Steuern zahlen. Sie haben somit die Möglichkeit, direkt das Bruttogehalt für die Einzahlungen her zu nehmen. Andere müssen dafür das Nettogehalt nehmen. Wer diese Möglichkeit voll ausschöpft, der spart jährlich 500 Euro an Sozialabgaben und 1.850 Euro an Steuern.

Kindergeldzuschuss

Arbeitgeber können Sie ebenfalls unterstützen, wenn Sie noch nicht schulpflichtige Kinder haben und diese in Kindergarten- oder Krippenplätzen unterbringen. Dabei kann der Chef diese Kosten, die sich pro Kind auf bis zu 400 Euro im Jahr belaufen können, komplett übernehmen. Somit sparen Sie sich nicht nur diese Beiträge, sondern auch noch die Steuern und die Sozialabgaben, denn die werden hier für Sie nicht fällig.


Kredit

Arbeitgeber dürfen Ihren Mitarbeitern zinslose oder zinsverbilligte Darlehen gewähren. Das hat für den Arbeitnehmer natürlich den großen Vorteil, dass er die hohen Zinssätze bei den Banken nicht zahlen muss. Und zudem haben Sie auch noch einen Steuervorteil! Denn zu versteuern ist nur der Zinssatz, der sich aus der Differenz der marktüblichen Sätze abzüglich 4 Prozent und dem an den Chef zu zahlenden Zinssatz ergibt. Verlangt Ihr Chef von Ihnen beispielsweise 2 Prozent für ein Darlehen an Zinsen und marktüblich sind 8 Prozent, dann haben Sie nicht nur 6 Prozent Zinsen gespart, sondern müssen auch nur auf 2 Prozent Steuern bezahlen (8 % – 4 % = 4 % – 2 % = 2 %).

Computer

Einen Computer braucht man mittlerweile nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch zuhause. Und sogar hier kann der Arbeitgeber einen unterstützen. Denn er kann dem Arbeitnehmer einen PC schenken oder ihn zu günstigeren Konditionen verkaufen. Damit erhält man nicht nur einen Computer geschenkt, sondern muss darauf auch nur ¼ der Pauschalsteuer zahlen. Sofern die nicht auch der Chef übernimmt. Und mehr noch: Sogar ein Zuschuss zu den Internetkosten ist möglich.

Auto

Sind Sie in der glücklichen Lage, einen Firmenwagen gestellt zu bekommen, den Sie auch privat nutzen dürfen? Dann lohnt sich das für Sie ganz besonders! Sie sparen sich somit nicht nur die Anschaffungskosten des Neuwagens, sondern auch die Kosten für Unterhalt, Wertverlust, Inspektionen, notwendige Reparaturen und auch das Benzin. Zwar müssen Sie auch für die Nutzung des Firmenwagens Steuern zahlen, doch das ist ein Klacks gegenüber den Ersparnissen, die Sie sonst haben.

Benzin

Wer einen netten Chef hat, der kann ruhig mal anfragen, ob er einen Zuschuss zum Benzin erhält. Arbeitgebern ist es gestattet, dem Arbeitnehmer monatlich bis zu 44 Euro für Benzin zu schenken. Darauf müssen Sie keine Steuern oder sonstige Abgaben zahlen. Mehr noch: Die Entfernungspauschale bleibt von dieser Schenkung unberührt. So kann man jährlich bis zu 528 Euro zusätzlich sparen.

Ihre erste Aufgabe sollte es also sein, sich mit dem Chef gut zu stellen. Denn nur wenn der auch mitspielt, können Sie all diese Vorteile nutzen. Und selbst wenn er nur auf einen oder zwei Vorschläge eingeht, rentieren wird es sich für Sie auf alle Fälle. So können Sie sich relativ einfach ein höheres Netto Gehalt beschaffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © zest_marina - Fotolia.com