Individuelle Bewerbung schreiben – 3 Tipps damit es klappt

Mit einer Null-Acht-Fünfzehn Bewerbung werden Sie bei keinem Chef punkten. Nur wer individuell und ganz persönlich schreibt, steigert seine Jobchancen.

individuelle Bewerbung schreiben Tipps
© contrastwerkstatt – Fotolia.com
Der Arbeitsplatzmarkt ist heiß umkämpft, egal ob Sie raus aus der Arbeitslosigkeit wollen, oder fest im Job stehen und sich beruflich verändern möchten. Das erste, was Ihr potentieller Arbeitgeber von Ihnen sieht, ist Ihre Bewerbung. Wenn Sie hier Fehler machen, haben Sie Ihre größte Chance bereits vertan. Niemand wird Sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen, wenn die Bewerbung schon nach der ersten Sichtung den Stempel „uninteressant“ aufgedrückt bekommt.

Im Internet gibt es zahlreiche Vorlagen und Textbeispiele, wie Sie Ihre Bewerbung verfassen können oder sollten. Diese Ratgeber sind sicher eine gute Inspiration, wenn Ihnen das Schreiben schwer fällt. Trotzdem: Auch wenn es die einfachste Lösung ist, kopieren Sie niemals Texte und Formulierungen! Chefetage und Personalabteilung sind nicht dumm, ihnen flattern täglich mehrere Bewerbungen ins Haus. Wenn in Ihrer Bewerbung Sätze stehen, die bereits in zig anderen Bewerbungsschreiben vorkamen, katapultieren Sie sich schneller aus dem Job-Rennen als Ihnen lieb ist. Individualität heißt das Zauberwort, mit dem Sie Ihre Chancen deutlich erhöhen!

1. Optisches Design – Heben Sie sich von der Masse ab

Das Auge isst mit – diesen Ausdruck kennen Sie sicher aus der Gastronomie und der heimischen Küche. Was uns optisch gefällt, weckt unser Interesse, auch wenn wir noch nicht wissen, was dahinter steckt. Diesen Fakt können, nein sollten Sie, auch beim Erstellen Ihrer Bewerbungsunterlagen beherzigen.

  • Wenn es sich nicht um eine Online-Bewerbung handelt, benutzen Sie hochwertiges Papier für Ihren Ausdruck. Einfaches Kopierpapier hat eine Grammatur von 80g/m² und ist viel zu dünn. Exklusiver wirken Papiere mit 100g/m² bis 120g/m².
  • Wählen Sie Ihre Bewerbungsmappe passend zum Jobangebot. Die Materialien reichen vom stabilen Recycling-Karton bis hin zum lederähnlichen Einband, siehe bueroshop.24.de. Je höher die ausgeschriebene Position, desto qualitativer sollte die Bewerbungsmappe sein.
  • Werden Sie zum Designer! In Microsoft Word oder anderen Free Office Anwendungen lassen sich blitzschnell Designelemente, wie horizontale Linien oder farblich abgesetzte Kopf- und Fußnoten einfügen. Je kreativer die ausgeschriebene Stelle, desto einfallsreicher dürfen Sie bei Ihrem visuellen Design werden.

Der eigentliche Inhalt des Bewerbungsschreibens darf dabei aber nicht in den Hintergrund rücken. Detaillierte Bewerbungstipps für einen formell korrekten Aufbau des Anschreibens stehen Ihnen auf https://www.hofmann.info/jobs/wertvolle-tipps/ zur Verfügung.

2. Recherche – Setzen Sie sich mit dem Unternehmen auseinander

An dieser Stelle muss ich noch einmal auf das Einheitsblala in so mancher Bewerbung zu sprechen kommen. Sätze wie “…habe ich von Ihrem interessanten Unternehmen erfahren…“, schmeicheln dem Personaler vielleicht auf den ersten Blick, sagen aber nicht viel aus. Es ist Ihre Aufgabe, sich ausführlich über das Unternehmen zu erkundigen, bevor Sie mit dem Verfassen des Bewerbungsanschreibens beginnen.

Nicht immer lässt sich aus einer Stellenausschreibung entnehmen, was das Unternehmen genau macht. Rufen Sie deshalb direkt, oder über eine Suchmaschine, die Website der Firma auf. Lesen Sie nicht nur, was die Startseite hergibt, sondern klicken Sie sich durch alle Navigationsbereiche. Speichern Sie die wichtigsten Daten in Ihrem Kopf ab – beim Vorstellungsgespräch werden sie diese brauchen. Weitere Informationen, zum Beispiel über aktuelle Aktivitäten, lassen sich auch auf Social Media Kanälen finden. Und noch ein kleiner Tipp: Auf kununu.com stellen sich Unternehmen ausführlich vor, Mitarbeiter oder Bewerber können Ihre Erfahrungen preisgeben. Manchmal sind solche persönlichen Eindrücke recht hilfreich.

3. Persönliche Qualitäten – Schmücken Sie sich nicht mit fremden Federn

Bei manchen Bewerbungsschreiben könnte man meinen, es ginge darum, einen neuen Adjektiv-Rekord aufzustellen. So wird sich selbst als pünktlich, höflich, teamfähig, fleißig, ehrgeizig, kreativ, belastbar, durchsetzungsfähig, zielstrebig, lernbereit und entscheidungsfreudig beschrieben. Herzlichen Glückwunsch Sie sind beruflich perfekt – aber leider völlig unglaubwürdig. Ihr potentieller Chef möchte wissen, was Sie wirklich können, um so herauszufinden, ob Sie zum Unternehmen passen. Beschreiben Sie Ihre individuellen, positiven Eigenschaften und Fähigkeiten, aber übertreiben Sie es nicht. Erwähnen Sie ruhig, was Ihnen nicht so gut liegt, dass Sie aber gern bereit sind, stetig dazu zu lernen.

Fazit:
Wenn Sie mit Ihrer Bewerbung punkten möchten, müssen Sie schon einiges an Zeit investieren. Je individueller Sie Ihre Bewerbung schreiben und designen, desto größer die Chancen, dass Sie den neuen Job bekommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © contrastwerkstatt - Fotolia.com