Kühlschrank mit Barfach spart Energiekosten

Kühlschrank mit Barfach spart Energiekosten

Heute werden Kühlschränke von den namhaften Herstellern durchwegs in den besten Energieeffizienzklassen und zu einem ansprechenden Preis-/Leistungsverhältnis angeboten. Allerdings auch mit immer mehr eingebauter Funktionalität, was wiederum den Stromverbrauch in Teilbereichen unerwünschter Weise erhöhen kann.

Dem zu Folge bieten die Hersteller wiederum Zubehör an (teilweise bereits in der Grundausstattung enthalten – ohne weitere Aufpreiszahlung), das einen Ausgleich hierfür schaffen kann. Vor allem ein Kühlschrank mit Barfach zählt dabei zu den wohl wichtigsten Energiesparelementen bei den, in der Regel, frei aufstellbaren Geräten.

Tür auf Tür zu frisst Energie

Denn zumeist wird durch die Nutzer mehrfach an einem Tag – gerade in den heißen Sommermonaten – das kühle Getränk aus dem Kühlschrank entnommen, kurz ein Glas voll eingeschenkt, die Flasche wieder zurückgestellt und leider dann erst die große Kühlschranktür wieder verschlossen – viel zu lange Öffnungszeiten!

Allein dieser Vorgang verschlingt übers Jahr gerechnet unendlich unnütze Stromkosten. Die wiederum durch ein integriertes Barfach in der Kühlschranktür spürbar gesenkt werden könnten.

Energiesparendes Barfach in der Kühlschranktür

Ein Barfach im Kühlschrank wird durch eine extra in der Kühlschranktür eingebaute, relativ kleine Türklappe in Bedienerhöhe ebenfalls von Hand geöffnet und lässt dabei nur ein völlig ausreichendes Notlicht erscheinen. Sieht nicht nur optisch effektvoll aus, sondern erfüllt auch hervorragend seinen ihm zugedachten Zweck.

Einige Hersteller bieten überdies das zugehörige, innenseitige Barfach (Ablagefach) in Überbreite an, so dass neben den Getränken darin auch noch weiter, hauptsächlich benötigte Bedarfsartikel des Alltags platziert werden können, wie z.B. Milch für den Kaffee, die Butterdose und dergleichen mehr.

Oder aber sie gestalten die Größe der Türklappe dem entsprechend (z.B. schlank und hoch), so dass der Nutzer ohne weiteres beim Hineinfassen noch in eines der dahinter liegenden Kühlfächer greifen kann – ebenfalls auch zum Erlangen ständig benötigter Bedarfsartikel.


Fazit

Zugegeben ist ein freistehender Kühlschrank mit Barfach in der Anschaffung etwas teuer. Dieser Preis rentiert sich aber über die eingesparten Stromkosten relativ schnell. Zumal viele Modelle bereits im Preis gesenkt wurden. So ist das Top-Modell Bauknecht KSN 525 Optima schon für unter tausend Euro erhältlich ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © fotokalle - Fotolia.com