Stromverbrauch berechnen und begrenzen via Excel-Vorlage

Energiekosten Messgerät
© Wellnhofer Designs – Fotolia.com

Haben Sie den Überblick, wie viel Stromverbrauch pro Jahr bei Ihnen anfällt? Mit einer Excel-Vorlage von Microsoft können Sie den Stromverbrauch bequem berechnen. Dabei werden Sie schnell feststellen, wo die größten Kostenpunkte liegen. Setzen Sie sich anschließend Ziele, wie Sie Verbrauchswerte reduzieren. Die Vorlage gibt es als Freeware zum kostenlosen Download.

Stromverbrauchsrechner für Computer und Heimelektronik

Mit dem Energierechner für Heimelektronik können Sie einfach und übersichtlich Ihren Jahresverbrauch berechnen lassen. Alles was Sie dafür brauchen, sind die Verbrauchsangaben Ihrer Geräte, die durchschnittliche Nutzungszeit, sowie der Strompreis pro Kilowattstunde, den Sie bezahlen. In das vorbereitete Formular tragen Sie die Werte ein und erhalten im Ergebnis die jährlichen Ausgaben in Euro ausgerechnet.

Die eine oder andere Zahl wird Sie dabei bestimmt ein wenig stutzig machen. Man macht sich ja nicht ständig klar, wie viel die einzelnen Geräte im alltäglichen Gebrauch tatsächlich kosten. Deshalb ist schon das pure Aufschreiben und Ausrechnen eine sinnvolle Übung. Beim nächsten Einschalten denkt man bestimmt daran. Das Ganze ist dann ein guter Ansporn, um sich selbst Energiesparziele zu setzen. Muss dieses oder jenes Gerät wirklich so viele Stunden laufen? Gibt es ein sparsameres Modell?

Am besten führt man die Berechnungen in regelmäßigen Abständen durch und freut sich über sinkende Zahlen. Mit der Excel-Vorlage ist das Ausfüllen ja schließlich kein großer Aufwand. Hier können Sie sich die Excel-Vorlage für Ihren Stromverbrauchsrechner downloaden.


Stromverbrauchsrechner für kleine und mittlere Unternehmen

Eine Nummer größer gibt es dasselbe auch als Stromverbrauchskalkulator für Betriebe. Vom Telefon der Mitarbeiter bis zur Schaufensterbeleuchtung sind viele Posten in dieser Vorlage bereits aufgeführt. Weitere sind schnell eingefügt. Die Excel-Tabelle, die ebenfalls von Microsoft zum freien Download angeboten wird, berücksichtigt auch den Stand-by-Verbrauch und setzt als Basisrechenwert die Arbeitstage im Jahresverlauf ein. So ergeben sich die Gesamtkosten pro Jahr. Anschließend lässt sich eintragen und ausrechnen, welches Einsparpotenzial durch Stromsparmaßnahmen realisierbar ist.

Auch hier ist natürlich erforderlich, den Strompreis und die Verbrauchswerte in Watt zu nennen. Nicht anders als im Privathaushalt werden dabei die laufenden Ausgaben transparent und können sicher manchen Aha-Effekt auslösen.

Zur Kalkulation der Betriebsausgaben und zu deren Reduzierung ein hilfreiches Tool. Leicht abgeändert ist die Tabelle auch für private Berechnungen nutzbar. Gegenüber dem Energierechner für Heimelektronik sind hier etwas aufwendigere Eintragungen vorgesehen. Dafür werden die möglichen Einsparungen durch Ihre Stromsparziele gleich mitberechnet.
Hier finden Sie den
Stromverbrauchsrechner zum Downloaden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*