Tagesgeld – Einfach mehr Zinsen

Tagesgeld - Einfach mehr Zinsen Wer kleinere Summen verfügbar verfügbar halten möchte und sich trotzdem nicht damit zufrieden gibt, diese unverzinst auf dem Girokonto zu belassen, für den ist unter Umständen ein Tagesgeldkonto die richtige Alternative.

Dabei wird das Geld der Bank wörtlich "für einen Tag" zur Verfügung gestellt und verzinst. Die Folge ist, dass sich der Zinssatz täglich ändern kann. Es gibt keinen Garantiezins wie beim Sparbuch, dafür aber auch keine Kündigungsfrist. Denn Ihr Sparbuch verfügt über eine Kündigungsfrist von 3 Monaten; halten Sie diese nicht ein, müssen Zinsabschläge in Kauf genommen werden.


Da grundsätzlich langfristig angelegtes Geld höher verzinst wird als kurzfristiges, sind die Zinsen für Tagesgeld durchschnittlich niedrig. Dafür ist das Geld täglich, wie auf einem Girokonto, verfügbar. Zudem sind die Einlagen auf einem Tagesgeldkonto durch den deutschen Einlagensicherungsfonds gesichert, d.h. im Falle der Insolvenz der Bank ist der Großteil des Kapitals trotzdem gesichert.

In jüngster Vergangenheit hat sich die Verzinsung von Tagesgeldkonten eklatant erhöht, nachdem diese jahrelang ein Schattendasein unter den Finanzprodukten fristeten. Denn die Banken versuchen, über eine hohe Verzinsung Kunden anzulocken. So entstehen häufig attraktive Angebote, die verlocken.

Ein sehr gutes Beispiel für ein modernes Tagesgeldkonto, das rein online geführt wird, ist das Extra-Konto der ING-DiBA: Ab dem ersten Euro erhält man hier satte 2,5 % Zinsen pro Jahr auf sein Kapital. Überweisungen können auf ein vorher festgelegtes Referenzkonto, das eigene Girokonto, durchgeführt werden und das kann per Telefon, Internet oder auch postalisch in Auftrag gegeben werden.

Testen Sie jetzt das Tagesgeldkonto der ING-DiBa…

12 Tagesgeldkontos im direkten Vergleich…

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*