Taschengeld auf Tagesgeldkonto sparen – Vorteile der Geldanlage im Überblick

Wenn Kinder älter werden, bekommen sie einen ganz anderen Bezug zum Geld. Dann möchten sie es nicht mehr nur ausgeben, sondern auch sparen. Dann ist ein Tagesgeldkonto sinnvoll.

Taschengeld auf Tagesgeldkonto sparen

Wenn es um das Thema Taschengeld geht, haben die meisten sofort ein rosa Sparschwein im Kopf. Das ist quasi die „Hausbank“ der Kinder. Werden diese jedoch größer wird auch das Taschengeld immer mehr. Außerdem haben viele Jugendliche einen Nebenjob, mit dem sie sich in der Freizeit etwas Taschengeld dazu verdienen. Dieses dann ins Sparschwein zu stecken, ist nicht sehr sinnvoll. Sicherlich lässt es sich hier gut sparen, wer es jedoch sparen möchte, um sich später eine größere Anschaffung leisten zu können, sollte es lieber zu möglichst hohen Zinsen anlegen. Ein Tagesgeldkonto ist hier genau das richtige.

Vorteile eines Tagesgeldkontos

Auf einem Sparbuch das Taschengeld zu sparen, lohnt sich bei den meisten Banken schon seit Jahren nicht mehr. Zum einen, weil die Zinsen sehr gering sind und zum anderen, weil sich das Geld nur sehr unflexibel auszahlen lässt. Eine viel bessere Alternative zum Sparbuch ist das Tagesgeldkonto. Es hat gleich mehrere Vorteile:

  • Kontoführung ist meist gebührenfrei
  • Tagesgeldkonto glänzt mit attraktiven Zinsen
  • es ist flexibel (über Einlage kann täglich verfügt werden)
  • Einlage auf Tagesgeldkonto ist sicher
  • Tagesgeldkonten sind unkompliziert und an keine Laufzeit gebunden
  • Tagesgeld unterliegt keinen Kursschwankungen

Das Tagesgeldkonto ist für Ihre Kinder aber auch eine gute Möglichkeit, um sie auf den eigenständigen Umgang mit Geld vorzubereiten. Das sind all die Vorteile für Ihr Kind. Für Sie als Elternteil hat es den Vorteil, dass Sie das Taschengeld einfach per Dauerauftrag überweisen können. Sie müssen sich somit also gar keine Gedanken mehr über den „Zahltag“ machen. Außerdem haben Sie immer einen Überblick über alle Kontobewegungen. Das Beste: Sie müssen für die Kontoeröffnung nicht einmal in eine Filiale gehen und sich mit Papierkram herumschlagen. Bei Anbietern wie z.B. MoneYou (www.moneyou.de/de-DE) können Sie das Tagesgeldkonto auch online eröffnen – ganz ohne Papierkrieg. Anschließend können Sie das Konto online selbst managen.

Wie wichtig ist Taschengeld für die Entwicklung?

Kindern den Umgang mit Taschengeld beizubringen, ist ganz wichtig. Sie lernen so, wie wichtig und sinnvoll es ist zu sparen, und auch, wie es ist sich das Geld einzuteilen. Taschengeld sollte jedoch niemals als Druckmittel, zur Bestrafung oder zur Belohnung eingesetzt werden. So geht sonst der Lerneffekt mit dem richtigen Geldumgang verloren. Setzen Sie dann doch lieber auf das altbewährte Handy- oder Playstation-Verbot. Das ist für die meisten Kinder heutzutage eine viel schlimmere Bestrafung. 😉

Wie viel Taschengeld sollte mein Kind bekommen?

Damit Kinder lernen mit Geld umzugehen, sollten Sie ihnen immer einen bestimmten Betrag X auf ihr Tagesgeldkonto einzahlen. Bessern Sie das Konto zwischendurch aber nicht mit ein wenig Geld auf. Nur mit dem festen monatlichen Betrag X lernen Ihre Kinder, dass ein gewisser Betrag über einen bestimmten Zeitraum richtig eingeteilt werden muss. Aber wie hoch sollte dieser Betrag X pro Monat ausfallen?

Grundsätzlich müssen Sie selbst entscheiden, wie viel Geld Sie Ihrem Kind pro Monat zur Verfügung stellen. Hier gibt es keine klaren Richtlinien. Sie müssen das Geld immer daran anpassen, was Ihr Kind im Monat davon bezahlen soll. Ist das Taschengeld nur für das persönliche Vergnügen Ihres Kindes da oder soll es davon z.B. auch das Essen in der Schule bezahlen?

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat eine kleine Übersicht zusammengestellt, welche Taschengeldhöhe für Kinder empfehlenswert ist. Diese Übersicht finden Sie unter www.familien-wegweiser.de. Vielleicht hilft Ihnen das ja als Orientierung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Firma V - Fotolia.com