Versicherungen regelmäßig prüfen und Geld sparen

Versicherung prüfen
© thodonal – Fotolia.com
Wer kennt das nicht? Jeden Monat scheint weniger Einkommen übrig zu bleiben, um davon zu leben. Doch wie soll sich das ändern? Wo können Sie überhaupt noch sparen, wenn schon alle Sonderangebote genutzt werden und der Stromversorger längst gewechselt wurde? Ganz einfach, bei den Versicherungen. Oft liegen die vor Jahren abgeschlossenen Policen völlig unbeachtet in einer Ecke und kosten jedes Jahr aufs Neue viel Geld, obwohl genau dies nicht nötig wäre.

Kapitallebensversicherungen

Das klassische Beispiel ist die dritte Lebensversicherung. Sie kennen sicher die Situation, man geht zu einem Versicherungsberater, der ein scheinbar unwiderstehliches Angebot für eine Kapitallebensversicherung macht. Plötzlich stellen Sie fest, statt einer oder zwei Lebensversicherungen gleich drei im Prinzip gleiche Versicherungen zu besitzen, für die alle Beiträge anfallen. Sie haben nun folgende Möglichkeiten, entweder zahlen Sie weiter die Beiträge, was sich meistens nicht finanziell lohnt, oder sich suchen nach einem Ausweg. Eine Kündigung kommt eigentlich nicht in Frage, da bei einer vorzeitigen Kündigung einer Kapitallebensversicherung oft nur eine Bruchteil der eingezahlten Beiträge zurückgezahlt werden. Sie können einen hohen Verlust verhindern, indem Sie die Lebensversicherung beitragsfrei stellen. Eine weitere Option ist die Lebensversicherung zu verkaufen. Kapital- und Rentenversicherungen gehören nämlich zu den frei handelbaren Policen und können von ihren Besitzern verkauft werden, entweder an einen Versicherungsvermittler oder über eine Online-Auktion.

Ist die Hausratversicherung noch aktuell?

Ein anderes Beispiel ist die Hausratversicherung. Oft wurde sie vor vielen Jahren abgeschlossen, als man als Single in einer kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung lebte. Doch mittlerweile hat Mann Frau und Kinder, ein eigenes Häuschen, was natürlich deutlich größer ist. Die Unterversicherung in der Hausratversicherung ist jedoch im Ernstfall schädlich. Auch sollten Sie ältere Policen hinsichtlich der Absicherung bestimmter Risiken überprüfen. Alte Hausratversicherungen beinhalten oft keine Absicherung gegen Überspannungsschäden, die aber recht häufig sind. In Zeiten der Heimelektronik und Computer ist sie aber unerlässlich.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Rentenhöhe anpassen

Auch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sollte der Schutz regelmäßig überprüft werden. Denn die Rente im Falle der Berufsunfähigkeit, die vor zwanzig Jahren vereinbart wurde, dürfte heute wohl kaum noch ausreichen, um den Lebensstandard zu erhalten. Insofern sollte die Rentenhöhe hier dem aktuellen Einkommen in etwa angepasst werden, auch wenn hierdurch etwas höhere Versicherungsbeiträge fällig werden.

Wer ist bei Renten bezugsberechtigt?

Zusätzlich ist zu prüfen, ob die Bezugsberechtigten in der Lebensversicherung oder der Rentenversicherung noch gleich geblieben sind. Besonders nach der Heirat oder in einer eheähnlichen Partnerschaft sollten die Bezugspersonen in den Policen dementsprechend geändert werden.

Unnötige Versicherungen kündigen

Die Versicherungen, die Sie im Laufe der Jahre abgeschlossen haben, sollten immer wieder überprüft werden, um weder eine Überversicherung noch eine Unterversicherung zu erhalten. Dabei können manche Versicherungen gekündigt werden, die nicht mehr nötig sind. So ist etwa eine Hundehalterhaftpflicht nicht mehr nötig, wenn der Hund verstorben ist und auch kein neuer Hund angeschafft wurde. Die Beiträge können Sie sich dann getrost sparen.


Fazit: Wer sich unsicher ist, welche Versicherungen er aktuell noch benötigt und welche eindeutig raus geworfenes Geld bedeuten, der kann auch einen Fachmann zu Rate ziehen. Viele Versicherungsmakler bieten ihren Kunden einen Versicherungscheck an. Dabei können nicht nur unsinnige Verträge gekündigt oder an den aktuellen Bedarf angepasst werden, oftmals sind auch hohe Einsparpotenziale bei Abschluss einer neuen Versicherung möglich.

Hier müssen Sie aber auch sehr vorsichtig sein, denn mit den Versicherungen sind Provisionen verbunden. Vergleichen Sie in jedem Fall selbst noch einmal, ob die betreffende Versicherung nicht anderweitig günstiger erhältlich ist. Ausgenommen hiervon sind all jene Versicherungen, deren Beitragshöhe sich nach Eintrittsalter und Gesundheitszustand richtet. Diese sollten nach Möglichkeit nicht gekündigt und neu abgeschlossen werden, da dies mit höheren Kosten verbunden ist oder eine andere Versicherungsgesellschaft einen gar nicht mehr annimmt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © thodonal - Fotolia.com