Geld sparen im Restaurant – Richtig gut Essen zum günstigen Preis

Geld sparen im Restaurant - Richtig gut Essen zum günstigen Preis

Sie wollen Geld sparen im Restaurant und trotzdem lecker essen? Mit ein paar kleinen Tricks, müssen Sie auf diesen Luxus nicht verzichten.

Wer beim Haushaltsgeld sowieso schon jeden Cent dreimal umdrehen muss, wird kaum auf die Idee kommen sich in einem Restaurant kulinarisch verwöhnen zu lassen. Insbesondere Familien mit geringem Einkommen gönnen sich diesen Luxus nicht, kostet ein Restaurantbesuch für vier Personen doch locker zwischen 50 und 100 Euro – nach oben alle Grenzen offen.

Auch wir können keinen kostenlosen Restaurantbesuch realisieren, aber wir können Ihnen Tipps geben, worauf Sie beim Essen gehen achten sollten, damit die Rechnung bezahlbar bleibt.

1. Stammessen für weit unter 5 Euro

Auch Gastronomen spüren, wenn das Geld bei den Leuten nicht mehr so locker sitzt. Um Kundschaft zu gewinnen und zu halten, bieten viele kleinere Lokale sogenannte Stammtischessen oder Tagesgerichte an. Ein bestimmtes Gericht gibt es quasi zu einem besonders günstigen Preis, oftmals sogar inklusive einem Getränk oder Nachtisch pro Person. Die Preise für so ein Tagesgericht liegen meist unter 5 Euro, weshalb sich ein Restaurantbesuch durchaus lohnen kann.

2. Hauswein statt Edel-Vino

Wenn man sich dann endlich mal einen Restaurantbesuch gönnt, soll es auch ein guter Tropfen zum Essen sein. Unser Tipp: Fragen Sie den Kellner ob es einen Hauswein gibt. Dieser ist deutlich günstiger als andere Weine. Keine Angst, dabei handelt es sich nicht um Billigfusel aus dem Pappkarton. Der Gastronom hat mit seinem Lieferanten eher einen speziellen Preis für die größere Abnahmemenge verhandeln können – Profitieren Sie davon!

Extra-Tipp:
Restaurants mit einem guten Ruf sind oft überfüllt, so dass man sie bittet an der Bar Platz zu nehmen, bis der nächste Tisch frei wird. Die hier angebotenen Salzstangen und Erdnüsse vertreiben zwar den ersten Hunger, machen aber auch Lust auf mehr und vor allem Durst. Damit Sie die ersten drei Euro nicht gleich für einen Durstlöscher ausgeben müssen, lassen Sie lieber die Finger davon!


Ähnliche Themen:
» Getränke selber machen – 3 Spartipps
» Urlaubstipp: Im Hostel günstiger übernachten
» Die Freizeit aktiv gestalten und dabei Geld sparen


3. Essen zum halben Preis

Was die große Fastfood-Kette mit dem gelben M kann, können Lokalbesitzer bei Ihnen um die Ecke auch. Sie bieten den Kunden Rabattgutscheine an! Schauen Sie sich im Internet um, oder achten Sie auf Aktionen in Ihrem Briefkasten. Hier gibt es häufig Angebote wie: zwei Essen zum Preis von einem, oder All inklusive Brunch zum Festpreis. Achten Sie aber auf den verfügbaren Zeitraum. Die meisten solcher Angebote sind zeitlich begrenzt und müssen auch vorher reserviert werden.

4. Kaffee und Kuchen vom Bäcker

Auch beim gemütlichen Kaffeekränzchen lässt sich Geld sparen. Statt sich in ein Cafe zu setzen, suchen Sie sich lieber einen Bäcker mit Sitzecke. Hier schmeckt der Kaffee genauso gut, der Kuchen kommt frisch aus der Theke und Sie sparen jede Menge Geld, welches Sie im Stadtcafe ausgeben müssten. Oftmals haben Konditoreien auch schon Tische und Stühle direkt vor dem Laden, so dass Sie entspannt und trotzdem kostengünstig Ihren Kaffee genießen können.

5. Was Sie nicht schaffen, schmeckt morgen noch

Die Portionen im Restaurant sind meist so üppig, dass man sie gar nicht schafft. Schade drum! Seien Sie schlau und lassen Sie sich ruhig alles einpacken, was ansonsten zurück in die Küche wandern würde. Nur keine Scham, das ist ihr gutes Recht! Sie sichern sich so die Mahlzeit für den nächsten Tag – bezahlt ist schließlich bezahlt.

6. Sparen bei der Getränkebestellung

Das geht nicht, meinen Sie? Zugegeben, die Getränke sind oft der teuere Part, wenn Sie im Restaurant Essen gehen. Sparfüchse wählen hier statt Cola lieber Wasser, statt Bier lieber den Hauswein, wie oben erwähnt. Wenn Sie doch lieber einen Saft möchten, dann nehmen Sie eine Schorle, das ist zum einen gesünder und zum anderen auch günstiger. Und noch ein Tipp: Verlangen Sie bei der Bestellung ausdrücklich ein kleines Glas! Viele Kellner bringen ansonsten unaufgefordert die 0,5-Liter Variante.


Extra-Tipp:
Viele Lokale locken Ihre Gäste mit sogenannten All-you-can-eat-Angeboten. Für beispielsweise 15 Euro pro Person dürfen Sie dann so viel Essen wie Sie wollen. Klingt verlockend, ist aber Quatsch! Überlegen Sie einmal wie viel Sie wirklich schaffen. Wer satt ist, der ist satt und wird nicht weiter essen nur weil es im Preis inbegriffen ist. Auf diese Weise können Sie also kein Geld sparen im Restaurant.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*