Live-Shopping – Immer der günstigste Preis

Live-Shopping – Immer der günstigste Preis

Neueren Statistiken zufolge nutzen erst siebzehn Prozent der Verbraucher, die online Einkäufe tätigen, die so genannten Live-Shopping-Portale, wie Schutzgeld.de oder Preisbock.de. Aber was soll man von einer solchen Zahl halten, wenn das Phänomen Live-Shopping gerade erst in Deutschland Fuß gefasst hat. Natürlich können die deutschen Live-Shopping-Portale noch nicht mit den amerikanischen verglichen werden, aber angesichts steigender Nutzerzahlen und auch Anbieter ist Live-Shopping definitiv in Deutschland angekommen.

Das Live-Shopping Prinzip

Das Prinzip hinter Live-Shopping ist einfach: In der Regel wird von den Live-Shops ein Produkt pro Tag online gestellt. Der Preis ist dabei meistens sehr günstig, oft auch günstiger als bei Preissuchmaschinen. Die Nutzer können das Produkt 24 Stunden lang erwerben, jedenfalls solange es vorrätig ist. Wirklich gute Angebote sind sehr schnell ausverkauft. Hier liegt vielleicht auch ein Teil des Nervenkitzels, den Live-Shopping ausmacht. Die Fragen sind, erstens, was ist das neue Produkt und zweitens, wie lange wird es vorrätig sein? Und natürlich, wird man selbst noch eines abbekommen?

Abwechslung ist bei den Produkten an der Tagesordnung

Was bei den verschiedenen Live-Shops auf das Tagesmenü kommt, ist recht unterschiedlich. Ein gewisser Schwerpunkt liegt allerdings im Bereich Unterhaltungselektronik und Zubehör. Aber auch Küchenmaschinen, Sammlerobjekte, Möbel, Reisen, Outdoor-Produkte und vieles mehr erscheinen Tag für Tag bei den diversen Anbietern entweder Punkt Mitternacht oder am frühen Vormittag. Ein Paradies für Schnäppchenjäger.

Bei spontanen Käufern beliebt

Dabei richtet sich das Prinzip der zeitlich begrenzten Sonderangebote an Spontankäufer, die auch im Laden bei besonders günstigen Angeboten spontan zuschlagen würden. Anders als im Laden oder eher konventionellen Online-Shops wird der Verbraucher aber nicht durch die Fülle der Angebote abgelenkt.

Die Anzahl an Kommentaren zu jedem Produkt, der Austausch mit den anderen Nutzern und die Bewertungen der Produkte deuten darauf hin, dass trotz aller Spontaneität komplexe Kaufentscheidungen getroffen werden. Das führt dazu, dass tatsächlich wirklich „gute“ Produkte bei den Live-Shops zu finden sind, also richtige Schnäppchen, bei denen in der Regel die Preis-Leistung stimmt.

Interessant ist auch, dass die Nutzer auch zwischen den einzelnen Live-Shops vergleichen, so nach dem Motto: „Beim Paten (Schutzgeld.de) gab es dieses Produkt letzte Woche für den Preis. Bei Euch jetzt soundso viel Euro günstiger/teurer …“ Live-Shops sind also sehr interaktiv. Das macht das Ganze zusätzlich attraktiv. So gibt es für die Nutzer auch die Möglichkeit Produktvorschläge und Wünsche zu hinterlassen.

Warum sind die Produkte so günstig?

Aber wie können die Preise bei den Live-Shops so günstig sein? Die Antwort: Zum einen können die Shops klar umrissene Margen der Produkte beim Hersteller einkaufen. Bei garantierter Abnahme kommen da günstigere Konditionen zusammen. Zum anderen entfallen die Lagerkosten, da die Produkte dem Konzept nach nur für 24 Stunden vorrätig sein sollen.

Gleiche Rechten wie bei anderen Online-Shops

Wer ein Produkt bei einem Live-Shop erwirbt, hat generell die gleichen Rechtsansprüche wie beim normalen Online-Einkauf, also zwei Jahre Garantie, vierzehn Tage Widerrufsfrist etc. Man geht also kein zusätzliches Risiko ein, außer dass das Produkt vielleicht doch irgendwo günstiger angeboten wird. Dagegen hilft nur vergleichen, denn bei aller Spontaneität nur wer die Preise und Produkte vergleicht, kann wirklich ein Schnäppchen machen.


Einen guten Überblick über die einzelnen Live-Shops sowie die tagesaktuellen Produkte bietet das Portal www.myliveshopping.de. Sie werden feststellen, dass manche Live-Shops sich auf bestimmte Produkte wie Reisen oder Parfüms  spezialisiert haben. Es gibt also für fast jeden Geschmack einen Live-Shop gibt.

Fazit: Live-Shopping bringt Spannung zurück in das Online-Shopping. Seiten wie Preisbock und Schutzgeld führen zu einer hohen Identifikation, da sie ihre Produkte auf durchaus selbstironische Weise vermarkten und ihre Nutzer direkt über Kommentare einbinden. Bei einem Produkt ist ein Echo der Kunden übersichtlicher als bei den regulären Online-Shops. Die Preise sind in der Regel wirklich günstiger als bei anderen Anbietern und wenn man etwas Bestimmtes sucht, dann lohnt es sich auf das passende Angebot zu warten.

Portal Preisbock: www.preisbock.de
Portal Guut: www.guut.de
Portal Schutzgeld: www.schutzgeld.de
Portal Rabattschlacht: www.rabattschlacht.de
Online-Reisevermittlung ABeDI: www.abedi.de
Online-Reisevermittlung Today only: www.today-only.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*