Telefonauskunft günstig bis kostenlos – Besser klicken als Anrufen

Ein Anruf bei der Telefonauskunft kann ganz schön teuer werden. Zwei Euro pro Minute sind da schnell drin. Doch es geht auch günstiger. Wir sagen Ihnen wie.

Wenn Sie die passende Telefonnummer nicht parat haben oder eine bestimmte Faxnummer brauchen, ist es ja schon sehr praktisch: Einfach kurz bei der Telefonauskunft anrufen und schon erhält man den richtigen Anschluss mitgeteilt. Die freundlichen Herren und Damen in den Callcentern leiten auf Wunsch den Anruf auch direkt weiter. Teilweise wird das Ergebnis der Anfrage zusätzlich als Kurz-Zusammenfassung per SMS verschickt. Doch Telefonauskünfte gehen unter Umständen richtig ins Geld. Nicht erst die Weiterverbindung wird extra berechnet. Schon der bloße Anruf bei einer automatisierten Nummernansage kann kräftig Gebühren kosten. Dabei gibt es auch einige Anbieter, die vergleichsweise günstig sind.

Telefonauskunft – Tarife vergleichen lohnt sich

Außer den Anbietern der großen Telefonnetze wie die Deutsche Telekom oder Vodafone gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Dienste, die eine Telefonauskunft anbieten. Prinzipiell ist zu unterscheiden, ob Sie die Auskunft aus dem Festnetz oder via Handy anrufen. Unter Umständen kann es auch einen Unterschied machen, ob Sie werktags oder am Wochenende anrufen. Die Tarife der einzelnen Gesellschaften besonders im Billig-Segment ändern sich zudem relativ häufig. Deshalb macht es Sinn einen möglichst aktuellen Tarifvergleich heranzuziehen.

Telefonauskunft aus dem Festnetz

Das Telekommunikations-Magazin teltarif bietet einen regelmäßig aktualisierten Tarifrechner auf seinen Internetseiten an. Dort kann man sich die aktuellen Minutenpreise verschiedener Dienste anzeigen lassen und natürlich auch gleich, unter welcher Nummer der Dienst erreichbar ist. Außerdem ist aus dem Überblick ersichtlich, ob die Gebühren sekundengenau oder nach einer anderen Taktung berechnet werden, sowie ob Grundgebühren pro Anruf erhoben werden. Bei der Taktung lassen sich auch verschiedene Berechnungsvarianten einzeln anzeigen. Hier finden Sie den Link zur Tarifübersicht bei teltarif.de für Inlandsauskünfte (Festnetz).


Telefonauskunft vom Handy

Wer vom Handy aus eine Telefonauskunft anrufen will, kann auch eventuell einen Mobilfunkdienst wählen. Bei Billiger-telefonieren.de findet sich eine kleine Übersicht über die hierbei anfallenden Kosten. Dabei ist auch angegeben, ob für Vertragskunden oder Prepaid-Kunden unterschiedliche Tarife bestehen und wie die jeweilige Taktung ist. Bei billiger-telefonieren.de finden Sie eine Tarifübersicht  für Auskünfte vom Handy aus.

Telefonauskunft – Es geht auch kostenlos

Eine kostenlose Variante für die Telefonauskunft besteht mit der Telefonnummernsuche via Internet. Auf Seiten wie www.dastelefonbuch.de, www.gelbeseiten.de oder  www.dasoertliche.de kann man auch direkt online die gewünschte Nummer abfragen. Bei manchen Diensten ist sogar  eine Rückwärtssuche möglich. Sie geben also die Telefonnummer ein und erhalten den Besitzer des Anschlusses inklusive Adresse eingeblendet – sofern ein öffentlicher Telefonbucheintrag vorliegt. Bei der Telefonauskunft im Internet fallen nur die Online-Kosten an.

Fazit

Am kostengünstigsten ist eine Telefonauskunft derzeit wahrscheinlich per Internet. Doch auch wer unterwegs ist und schnell die passende Nummer braucht, kann eine günstige Auskunft wählen. Ein regelmäßiger Blick in die Tarifübersichten zeigt, welche Dienste momentan besonders preiswert sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*