Winterreifen und Sommerreifen außerhalb der Saison kaufen

Autoreifen außerhalb der Saison kaufen
© Igor Tarasov – Fotolia.com

Angebot und Nachfrage bestimmen bekanntermaßen den Preis. So ist das auch bei Winterreifen und Sommerreifen. Das bedeutet gleichzeitig, dass man im wahrsten Sinne des Wortes wirklich günstiger fährt, wenn man diese Anschaffungen außerhalb der Saison tätigt. Man kennt es auch aus anderen Bereichen, etwa die Winter- und Sommerschlussverkäufe bei Textilien und Möbeln. Obwohl der offizielle Schlussverkauf vom Gesetzgeber unterbunden worden ist, werden am Ende der jeweiligen Saison Restbestände wesentlich günstiger angeboten und verkauft. Der Fachmann nennt dieses Kaufverhalten auch antizyklisch, das heißt entgegen dem Trend. Auf diese Weise können Sie so manches Schnäppchen machen. Allerdings sollten Sie ein paar Tricks beherzigen, um nicht nur günstige, sondern auch qualitativ hochwertige Reifen zu bekommen.

Warum Sie Ihre Reifen wechseln sollten

Es ist keine Seltenheit, dass die Bereifung eines Fahrzeugs richtig ins Geld geht, mehrere hundert Euro kann man für gute Sommer- und Winterreifen schnell loswerden. Allerdings ist der Reifenwechsel ein notwendiges und sinnvolles Übel. Zum einen haben Sie mit hohen Geldbußen zu rechnen, wenn Ihr Fahrzeug keine witterungsgemäße Bereifung vorweisen kann und zum anderen gefährden Sie so auch Ihre Gesundheit und die anderer Verkehrsteilnehmer.

Gehen Sie den Reifenwechsel rechtzeitig an

Experten empfehlen einen Reifenwechsel dann, wenn die Temperaturen sich um die sieben Grad Celsius bewegen. Nun kann man sich, so sollte man annehmen, grundsätzlich schon darauf einstellen, dass im November schon Temperaturen um die sieben Grad erreichen werden. Aber was passiert alljährlich? Die Autowerkstätten sehen sich im Dezember einer riesigen Kundenanzahl gegenüber, die plötzlich und ganz schnell noch Winterreifen braucht. Nichts anderes geschieht im Sommer, wenn es ans Umrüsten geht und die alten Sommerreifen ausgedient haben. Die Jahreszeiten sind aber durchaus vorhersehbar. Wer schon einmal kurz vor knapp Winterreifen gekauft hat, dem ist es durchaus passiert, dass keine Winterreifen mehr vorrätig waren. Mit genügend Pech kommt dazu noch eine Strafe, weil man keine der Witterung entsprechende Bereifung vorweisen konnte.


Reifen immer antizyklisch kaufen

Wer sich das Prinzip von Angebot und Nachfrage zu Nutze macht, der kann solchen Probleme ausweichen. Je höher die Nachfrage nach gewissen Gütern, umso geringer wird das Angebot. Je geringer das verfügbare Angebot, umso höher ist der Preis. Deshalb sollten Sie Winter- und Sommerreifen außerhalb der Saison kaufen. Kaufen Sie die Winterreifen dann, wenn in den Werkstätten und Läden nur noch Restbestände übrig sind. Die Sommerreifen genauso.

Eine ganz einfache Rechnung: Zu dieser Zeit ist die Nachfrage am niedrigsten. Das Angebot an Restbeständen ist entsprechend hoch. Die Händler sind froh, wenn sie die Reifen der vergangenen Saison noch verkaufen können. Dementsprechend gering fällt der Preis für die Sommer- oder Winterreifen für den Verbraucher aus. Mit diesem hilfreichen Trick gelingt es, richtig viel Haushaltsgeld einsparen zu können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*