Sofortkredite richtig vergleichen – Darauf sollten Verbraucher achten

Die anhaltende Niedrigzinspolitik der EZB sorgt für eine weiterhin hohe Nachfrage nach Ratenkrediten und Baufinanzierungen in Deutschland. Derzeit hoch im Kurs: Sofortkredite.

Sofortkredite vergleichen
© marcus_hofmann – Fotolia.com

Während sich Verbraucher vor einigen Jahren gut überlegt haben, ob sie für Neuanschaffungen einen Kredit aufnehmen oder doch lieber darauf hin sparen sollen, fällt die Entscheidung im Hinblick auf die derzeit geringen Kreditkosten deutlich leichter. Im Fokus vieler Verbraucher standen zuletzt Kreditangebote zum Minuszins. Das heißt, der Kreditnehmer muss weniger zurückzahlen als die Kreditsumme, die er ausgezahlt bekommen hat. Solche Angebote sind natürlich verlockend und viele Verbraucher möchten sich solche Schnäppchen nicht entgehen lassen. Schnell ist der Kredit beantragt und dank automatisierter Kreditprüfung und -entscheidung oft sogar noch am selben Tag bewilligt und ausbezahlt. In diesem Zusammenhang ist häufig die Rede von sogenannten Sofortkrediten. Gemeint sind Onlinekredite, bei denen Kunden direkt nach der Kreditbeantragung eine, wenn auch nur prognostizierte, Kreditentscheidung erhalten und eine besonders schnelle und weitgehend automatisierte Kreditbearbeitung sowie eine deutlich schnellere Auszahlung der Kreditsumme gewährleistet wird.

Abb.: Konsumentenkredite der Banken in Deutschland an private Haushalte von März 2017 bis März 2018 (in Milliarden Euro);  Quelle: © Statista 2018
Abb.: Konsumentenkredite der Banken in Deutschland an private Haushalte von März 2017 bis März 2018 (in Milliarden Euro);
Quelle: © Statista 2018

Das Angebot an Sofortkrediten ist riesig und der Markt damit auch unübersichtlich und intransparent. Verbraucher können Sofortkredite heute über die verschiedensten Wege beantragen. Personen, die viel Wert auf eine persönliche Beratung legen, gehen heute immer noch gerne in die Filiale ihrer Hausbank und besprechen ihren Kreditwunsch mit ihrem persönlichen Bankberater. Viele traditionelle Banken haben mittlerweile auch Tochtergesellschaften, die sich auf Onlinekredite spezialisiert haben und damit in direkter Konkurrenz zu Online-Direktbanken stehen. Denn die meisten Verbraucher nutzen heute den einfachen Weg übers Internet, wenn es um die Auswahl und Beantragung eines Sofortkredites geht. Doch auch hier gibt es viele verschiedene Anlaufstellen. Empfohlen seien hier insbesondere Webseiten von Online-Direktbanken, Kreditvergleichsseiten sowie auch Kreditportale von seriösen Kreditvermittlern wie z.B. creditSUN.

Wie findet ein Verbraucher aus der Vielzahl an Möglichkeiten und Kreditangeboten das beste Angebot für sich?

Verbraucher sollten nicht das erstbeste Kreditangebot in Anspruch nehmen, das sie entdecken. Vielmehr gilt es, verschiedene Anbieter und Konditionen gezielt miteinander zu vergleichen, um am Ende das Kreditangebot zu finden, das am besten zu den eigenen Vorstellungen passt und die besten Konditionen bietet. Dabei sollten Verbraucher folgende Punkte beachten:

❍ Effektiver Jahreszins:

Das wichtigste Kriterium für die meisten Kreditsuchenden ist der Zinssatz – sprich: die Kosten für die Kreditaufnahme. Zwar haben es Kreditvergleichsseiten Verbrauchern deutlich einfacher gemacht, einen Überblick über Kreditanbieter und Konditionen zu erlangen. Bis zum Inkrafttreten der Verbraucherkreditrichtlinie am 11. Juni 2010 haben viele Banken und Kreditinstitute jedoch mit „Lockvogel“-Angeboten geworben, also besonders niedrige Zinsen aufgeführt, die kaum ein Kunde tatsächlich erhalten hat, da dieser Ideal-Zinssatz nur unter besten Voraussetzungen galt. Das ist mittlerweile nicht mehr möglich. Sämtliche Kreditanbieter müssen seit 11. Juni 2010 den effektiven Jahreszins angeben, den mindestens zwei Drittel aller Kunden erhalten. Im Unterschied zum Sollzinssatz sind im effektiven Jahreszins bereits sämtliche Kosten und Gebühren berücksichtigt. Damit sind die Zinssätze auf Kreditvergleichsseiten direkt miteinander vergleichbar.

❍ Flexible Rückzahlungsmodalitäten:

Die Entscheidung für oder gegen ein Kreditangebot sollte jedoch nicht ausschließlich vom Zinssatz abhängen. Ein Blick ins Kleingedruckte lohnt sich in jedem Fall. Denn was nutzt beispielsweise ein günstiger Ratenkredit ohne die Möglichkeit einer vorzeitigen Tilgung, wenn der Verbraucher weiß, dass er in ein paar Monaten möglicherweise höhere Einkünfte hat und so mit einer vorzeitigen Rückzahlung seines Kredites oder mehreren Sondertilgungen viel Geld sparen könnte? Umgekehrt würden Kreditnehmer, die aufgrund unglücklicher Umstände vorübergehende finanzielle Engpässe haben, ohne die Möglichkeit von Ratenpausen ein ernsthaftes Problem mit ihrer Bank bekommen. Daher lohnt es sich immer, bereits bei der Auswahl des Kreditangebotes auf weitere Vertragskonditionen wie Sondertilgungsmöglichkeiten oder Ratenpausen zu achten.

❍ Keine unnötigen Versicherungen:

Immer noch gibt es Banken und Vermittler, die ihren Kunden pauschal eine Restschuldversicherung aufs Auge drücken möchten – unabhängig davon, ob der Kunde diese tatsächlich benötigt. Bei größeren Kreditsummen und längeren Laufzeiten ist das Risiko eines Kreditausfalls höher, eine Restschuldversicherung kann dann durchaus Sinn machen. Doch bei kleineren Summen und Laufzeiten ist der Abschluss einer Restschuldversicherung in den meisten Fällen überflüssig. Solche zusätzlichen Versicherungen können die vermeintlich niedrigen Kreditkosten schnell in die Höhe treiben. Verbraucher sollten daher bereits vor dem Absenden ihres Kreditantrags auf versteckte Klauseln oder bereits angehakte Checkboxen achten, die den Abschluss einer Restschuldversicherung auslösen.

❍ Kein Vergleich ohne konkrete schriftliche Angebote:

So hilfreich Kreditvergleichsseiten auch sind – sie dienen lediglich als Hilfestellung für Kreditsuchende, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Ein echter Kreditvergleich kann jedoch nicht anhand von pauschalen Angaben auf einer Webseite, sondern ausschließlich anhand von konkreten schriftlichen Kreditangeboten erfolgen. Nur nach Durchführung einer individuellen Bonitätsprüfung durch die jeweilige Bank weiß der Kreditsuchende wirklich, welchen Zinssatz er tatsächlich bekommt. Davon auszugehen, dass alle Zinsangaben in jedem Fall für einen selbst zutreffen, wäre grob fahrlässig – zumal die Annahmekriterien sich von Bank zu Bank unterscheiden.

Wer sich nicht die Mühe machen möchte, mehrere schriftliche Angebote von verschiedenen Banken einzuholen, kann sich auch direkt an seriöse Kreditvermittlungen wenden. Das hat den Vorteil, dass Kreditsuchende lediglich eine Kreditanfrage stellen müssen und der Kreditvermittler, der in der Regel Zugang zu sämtlichen Banken und Kreditinstituten samt Konditionen und Annahmekriterien hat, auf Knopfdruck das beste Kreditangebot ermittelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © marcus_hofmann - Fotolia.com, Foto2: © Statista 2018