Das 80 Plus Logo für Netzteile  – Worauf Sie beim Kauf achten müssen!

Das 80 Plus Logo für Netzteile  – Worauf Sie beim Kauf achten müssen!

Wenn ein neuer Computer angeschafft wird, gilt es auch, auf den Stromverbrauch zu achten. Einen besonderen Blick wert ist da das Netzteil, denn oft verwandelt dieses einen Gutteil der zugeführten Leistung in bloße Wärme, statt in umgesetzte Energie. Mit dem neuen 80-Plus-Logo lässt sich bereits beim Kauf erkennen, ob das Netzteil effektiv und stromsparend funktioniert.

Die Initiative für das 80-Plus Logo stammt aus Nordamerika und wurde dort schon vor einigen Jahren präsentiert.

Wirkungsgrad der Netzteile entscheidend für 80+

Um zu vermeiden, dass viel unnötige Energie für Nebenwirkungen verloren geht, wurde ein Richtwert für Mindestanforderungen ausgegeben. Die Auszeichnung des 80-Plus Logos gibt es demnach für Netzteile, die einen Wirkungsgrad von über 80 Prozent ausweisen: wenigstens 80 Prozent der aufgewendeten Leistung muss effektiv an die PC-Komponenten weitergegeben werden (und nicht etwa durch Netzteilerwärmung abgehen). Dass die Werte stimmen, wird durch ein extra Prüfprotokoll dokumentiert. Achtet man beim Kauf auf dieses Logo, ist also ein Mindestmaß an effektiver Energieumsetzung garantiert.

Netzteile mit 80 Plus Logo – Stromsparend und umweltfreundlich

Das dürfte auch für all diejenigen wichtig sein, bei denen außer der einen Kostenersparnis der Umweltschutz für die Kaufentscheidung eine Rolle spielt. Netzteile, die die 80-Plus Anforderungen nicht erfüllen, haben leicht eine Verlustleistung von einem Viertel oder mehr der aufgewendeten Energie. Nicht gerade eine gute Effizienz-Bilanz. Einen weiteren Pluspunkt für die Netzteile mit 80-Plus Logo stellt dar, dass diese häufig mit einem leiseren Lüftungsgerät auskommen, weil eben im Betrieb nicht soviel Abwärme entsteht. So wird nebenbei auch das Arbeiten am PC deutlich angenehmer, weil im Hintergrund nicht soviel rauscht.


Die Netzteil-Zertifizierung in Bronze, Silber und Gold

Für eine weitergehende Spezifizierung gibt es das 80-Plus Kennzeichen als Bronze-, Silber- oder Gold-Logo. Während für die Auszeichnung mit dem Standard-Logo der besagte Wirkungsgrad des Netzteiles vonnöten ist, der bei einer Auslastung von 20Prozent, 50 Prozent und 100 Prozent mindestens 80 Prozent erreicht, sind für die Bronze, Silber und Gold Vergabe entsprechend höhere Wirkungsgrade nachzuweisen. Die reichen für das Gold-Logo bis an die 90 Prozent-Marke. Das schafft bislang fast keines der am Markt befindlichen Netzteile. Zuletzt wurden auf der CeBIT neue Entwicklungen von den Herstellern angekündigt, die den hohen Ansprüchen genügen sollen.

Unterdessen gibt es am unteren Ende des Qualitätssiegels Bewegung. Ab 1. Juli 2009 gelten neue Richtlinien, die den 80-Plus Bronze-Netzteilen eine erhöhte Verbreitung bescheren. So unterliegt das vorhandene Angebot von Herstellerseite her permanenten Änderungen. Umso genauer heißt es, beim PC-Einkauf auf die Kennzeichnungen zu achten.

Fazit

Am Besten für den effizienten Energieeinsatz ist es, wenn der neu gekaufte PC ein Netzteil hat, das ein 80-Plus Gold Logo trägt. Das Bronze-Logo sollte aber Mindest-Standard sein. Wer Geräte darunter einsetzt, zahlt auf Dauer immer selbst die Rechnung. Weitere Infos zum 80-Plus Logo finden Sie auf der offiziellen Website www.80plus.org.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*