Datenrettung kostenlos – 5 Freeware Tipps

Datenrettung kostenlos - 5 Freeware Tipps

Der Verlust von Dateien am Computer kann sehr ärgerlich sein. Das gilt für Textdokumente genauso wie für Fotos oder Adressdateien im E-Mail-Programm.

Doch in manchen Fällen können schon verloren geglaubte Daten wiederhergestellt werden. Hier stellen wir Ihnen 5 Tools zur kostenlosen Datenrettung vor.

1. Mit Recuva gelöschte Dateien wiederherstellen

Es ist ja am PC so schnell passiert: Mit einem falschen Klick sind plötzlich wichtige Dateien gelöscht. Manchmal hat man auch ganz bewusst einen Datensatz in den Papierkorb verschoben. Nach einer gewissen Zeit stellt sich aber vielleicht heraus, dass man die eine oder andere Information doch noch gut gebrauchen könnte. Dann kann guter Rat teuer sein. Doch das kostenlose Freeware-Programm Recuva kann hier Abhilfe schaffen. Die Software ermöglicht, gelöschte Dateien selbst dann wieder verfügbar zu machen, wenn sie im Windows Papierkorb gelöscht wurden. Dabei werden Textdokumente genauso berücksichtigt wie etwa Audiodateien. Einzige Voraussetzung: Die Daten wurden in der Zwischenzeit noch nicht durch andere Programme überschrieben. Ob das der Fall ist, stellt Recuva durch einen Festplattenscan fest.

Die Datenrettungssoftware lässt sich nicht nur für den Home-PC verwenden. Auch für andere Speicherkarten wie SD Karten von Digitalkameras oder mp3-Playern ist Recuva einsatzbereit. 3,6 MB groß ist das Programm im Internetdownload. Die Oberfläche kann auf Englisch und auf Deutsch bedient werden. Als Betriebsprogramm ist Windows 2000, Windows XP, Vista oder Windows 7 erforderlich. Einen Download-Link finden sie hier: Datenretter Recuva Download-Angebot. Auch eine portable Version ist von Recuva erhältlich. In diesem Fall benötigt die Software 1,7 MB an Speicherplatz. Hier ist ein kostenfreier Programmdownload möglich: Datenretter Recuva portable Download-Link.

2. Outlook-Mail-Restore – Gelöschte E-Mails wiederherstellen

Besonders schmerzlich können auch versehentlich gelöschte E-Mails sein. Vielleicht enthielt eine empfangene Nachricht wichtige Geschäftsinformationen, oder der eigene Entwurf für eine E-Mail wurde aus Versehen weggeklickt. Wenn Sie als E-Mail-Programm Microsoft Outlook verwenden, können mit dem Softwareprogramm Outlook-Mail-Restore solche Missgeschicke teilweise rückgängig gemacht werden. Das Programm sucht nicht nur nach gelöschten Entwürfen und empfangenen E-Mails, sondern kann auch Kontaktdaten und Adressen im Zweifelsfall wieder hervorholen. Für die Outlook-Programmversionen 97, 98, 2000, XP, 2003, 2007 ist die Software einsatzfähig. Als Betriebssystem sollte Win 95, NT, 2000, ME oder XP eingerichtet sein. Zusätzlich ist das NET.Framework 2.0 für den Betrieb erforderlich.

Damit Sie das Programm kostenfrei nutzen können, ist lediglich eine Registrierung beim Softwarehersteller notwendig. Dazu werden Sie automatisch im Rahmen der Programminstallation  aufgefordert. Knapp 1,26 MB sollte Ihre Festplatte für Outlook-Mail-Restore noch Platz haben. Das praktische Tool kann auf Deutsch bedient werden. Einen Link zum Herunterladen finden Sie hier: Download-Link Outlook-Mail-Restore.


3. Repair-My-Word für beschädigte Word-Dateien

Manchmal sind Textdokumente zwar nicht gelöscht, lassen sich aber dennoch nicht mehr öffnen. Grund hierfür können beschädigte Datensätze sein. Für Dokumente vom Dateityp .doc des Textverarbeitungsprogramms Word gibt es einen kostenlosen Datenretter, der auch für solche Dateien noch Hilfe bieten kann. Das Freeware-Programm Repair-My-Word kann schadhafte Word-Dokumente komplett oder wenigstens teilweise neu zur Verfügung stellen. Dazu braucht das Programm nur 1,5 MB an Festplattenspeicher und läuft ab Windows 98. Allerdings sind Englisch-Kenntnisse vorteilhaft, da die Software nur auf Englisch erhältlich ist. Für die Programm-Versionen Word 6.0, Word 95, 97, 2000, XP und 2003 funktioniert der praktische Datenretter. Ein Erfolg ist zwar nicht garantiert, aber wenn es dann doch klappt, gibt es meist fröhliche Gesichter. Wenn auch Sie das Gratis Programm verwenden möchten, können Sie es direkt hier herunterladen: Download-Link Repair-My-Word.

4. Unstoppable Copier für zerkratzte CDs und DVDs

Und was macht man, wenn man zerkratzte CDs oder unlesbare DVDs hat, die einmal abgespeicherte Daten einfach nicht mehr hergeben wollen? Eine mögliche Rettung kann hier das Gratis Programm Unstoppable Copier darstellen. Selbst für kaum noch lesbare Abschnitte fertigt das Programm neue Kopien an, so dass zumindest teilweise eine Datenrettung möglich ist. Nicht einmal 0,4 MB belegt die kostenlose Freeware auf Ihrem PC. Die Menüsteuerung ist auf Deutsch möglich. Ab Windows 98 läuft die Software, die Sie hier zum Download finden: Unstoppable Copier Download-Link.

5. Datenrettung für Fotos, Videos und Audiodateien von Digitalkameras

Wenn es um die gezielte Wiederherstellung von Bild- und Audiodateien geht, kann Ihnen der PC Inspector Smart Recovery wertvolle Dienste leisten. Für die verschiedensten Speichersysteme von Memory Sticks über Flash Cards, Multimedia Cards und Secure Digital Cards bis zu Smart Media und Micro Drive können mit dem kostenlosen Datenretter alle gängigen Formate auch im gelöschten Zustand noch gelesen werden. Zu den Grafikformaten zählen etwa BMP, GIF und TIF, bei den Video- und Audiodateien gehören WAV oder AVI zum Leistungsspektrum. PC Inspector Smart Recovery ist 6,09 MB groß und läuft ab Windows 98. Hier können Sie das Tool herunterladen: Download-Link PC-Inspector Smart Recovery.

Fazit

Verlorene Datensätze können zum Haare-Raufen sein. Die genannten Programme für Bilder, Word-Dateien oder gelöschte E-Mails stellen einen letzten Rettungsanker dar, die manchen Datensatz nochmals hervorholen. Und das sogar umsonst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*