Schnelle Fahrzeugbewertung mit der Schwacke-Liste

Schnelle Fahrzeugbewertung mit der Schwacke-Liste

Das Geschäft mit Gebrauchtwagen im Internet boomt. Besonders die Verkäufe von privaten Gebrauchtwagen sind in der letzten Zeit zu unrühmlicher Bekanntheit gelangt, da sich unseriöse Anbieter en masse im Netz tummeln.

Aber das Internet hält auch allerlei Nützliches in punkto Gebrauchtwagen parat. Wer mit dem Gedanken spielt, seinen Gebrauchten zu verkaufen oder sich einen Gebrauchtwagen zuzulegen, den interessieren vor allem die handelsüblichen Preise für das betreffende Auto.

Ermitteln Sie den Wert Ihres Gebrauchtwagens

Ein Anbieter, bei dem man schnell und unproblematisch den Wert seines Gebrauchtwagens ermitteln kann, ist Schwacke.de. Das Online-Angebot von der EurotaxSchwacke GmbH ermöglicht eine Wertschätzung von vielen verschiedenen Fahrzeugtypen gemäß der so genannten SchwackeListe. Diese Liste und zusätzliche Software ist auch bei Händlern Grundlage für die Bewertung von Gebrauchtwagen.

Bewerten lassen kann man PKW, Geländewagen und Transporter, deren Baujahr maximal zwölf Jahre zurück liegt, aber auch Motorräder, hier sind es maximal zehn Jahre. Unter Angabe von Zulassungsmonat, Kilometerlaufleistung und individueller Sonderausstattung wird online eine Fahrzeugbewertung vorgenommen.

Bewertungsgrundlage für Gebrauchtawagen

Die Grundlage für eine solche Bewertung setzt sich aus verschiedenen Informationen und statistischen Erhebungen zusammen. Da wären zum einen Daten über Angebots- und Verkaufspreise aus dem Handel sowie aus Online-Börsen und Tageszeitungen, Daten aus Befragungen von Händlern und zum Schluss kommen noch Informationen über die Anzahl von Zulassungen, Typen, Bestandszahlen etc. dazu.

Daraus wird dann die so genannte Notierung. Dabei handelt es sich um durchschnittliche Werte von genormten Kraftfahrzeugen, zum Beispiel hinsichtlich Zulassung, Laufzeit, Schäden etc.

Über eine mathematische Formel werden diese Daten dann auf das konkrete Fahrzeug übertragen und ein Schätzwert ermittelt. Wenn etwa ein Wagen eine geringere Kilometerlaufleistung als das normierte Fahrzeug aufweist, dann steigt es im Wert. Sonderausstattung erhöht ebenfalls den Wert.

An diesem Punkt ist die Fahrzeugbewertung bei Schwacke sehr umfangreich, da die verschiedenen Punkte der Sonderausstattung detailliert in die Rechnung miteinbezogen werden können.


Was kosten die Online-Bewertung?

Natürlich ist die Wertermittlung nicht kostenlos. Für eine Einzelbewertung zahlt man 7,90 Euro und bekommt dafür ein ausführliches PDF-Zertifikat. Auch eine Zukunfts- bzw. Restwertprognose ist möglich. Eine Prognose für die kommenden sechs Jahre und über 200.000 km kostet 4,90 Euro. Der Service der Stichtagsbewertung, d.h. die Wertermittlung des Kraftfahrzeuges zu einem bestimmten Zeitpunk der Vergangenheit, kostet 40,- Euro und wird über den Postweg vorgenommen. Wer mehr als ein Auto schätzen lassen will, der hat die Möglichkeit eine Art Flatrate in Anspruch zunehmen. Für einen Preis von 9,90 Euro kann man innerhalb von vierundzwanzig Stunden bis zu zwanzig Fahrzeuge bewerten lassen.

Fazit: Trotz aller Vollständigkeit bietet die Gebrauchtwagenbewertung von Schwacke nur einen Überblick, zu welchem Preis man das betreffende Fahrzeug an einen Gebrauchtwagenhändler verkaufen könnte. Für die genaue Schätzung unter Einbeziehung aller Wert beeinflussenden Faktoren ist der Besuch bei einem Kfz-Betrieb unerlässlich.

Die ermittelten Werte können auch nützlich im Hinblick auf den Kaufpreis eines Gebrauchtwagens sein. Es gibt einem Anhaltspunkte, ob ein Verkaufspreis angemessen ist. Da man allerdings regionale Marktlage und aktuelle Marktschwankungen in der Online-Bewertung nicht berücksichtigen kann, so bleibt auch hier der Vergleich vor Ort notwendig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*