Kostenlose Vorsorgeuntersuchungen – Was zahlt die Krankenkasse?

Kostenlose Vorsorgeuntersuchungen
© Zerbor – Fotolia.com

Unser Gesundheitssystem ist schon lange nicht mehr das, was es einmal war. Die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung werden immer höher (erst Anfang 2009 wurden sie auf 15,5 % angehoben – für alle!) und die Leistungen werden immer geringer. Um umfassenden Schutz zu erhalten, muss man sich Zusatzversichern, was noch mal kostet. Hinzu kommen die zehn Euro Praxisgebühr, die pro Quartal fällig werden. Muss man zweimal im Quartal zum Arzt, dann kostet es zwar nicht doppelt, aber beispielsweise beim Zahnarzt muss man abermals die zehn Euro bezahlen. Auch die Leistungen in Krankenhäusern und in der Pflege werden immer weiter zurückgefahren. Für die Zukunft sieht es ebenfalls nicht besser aus. Vieles muss selbst bezahlt werden, einen umfassenden Schutz gibt es kaum noch. Obwohl das Gesundheitssystem so marode ist, gibt es eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen, die noch von der Kasse gezahlt werden. Man glaubt es eigentlich kaum, aber dem ist so. Ab gewissen Altersgrenzen sind Vorsorgeuntersuchungen besonders wichtig. Welche das sind, das wollen wir Ihnen hier einmal zeigen:

Vorsorgeuntersuchungen für Frauen

  • Prinzipiell sind Urin- und Bluttest bei Schwangeren umsonst, auch werden hier bis zu drei kostenlose Ultraschalluntersuchungen angeboten.
  • Ab einem Alter von 20 Jahren erhalten Frauen einmal im Jahr eine Vorsorgeuntersuchung gegen Krebs. Besonders wichtig ist hierbei die Untersuchung der Gebärmutter.
  • Ab einem Alter von 30 Jahren wird diese Vorsorge durch die Brustabtastung, die Hautkontrolle und die Abtastung der Lymphknoten erweitert.
  • Wer 35 Jahre oder älter ist, kann alle zwei Jahre die so genannte Check-up 35 Vorsorge machen lassen. Dabei wird das Blut auf Cholesterin und Zucker getestet, die Nierenfunktion untersucht und ebenfalls Herz und Lunge abgehört.
  • Da ab einem Alter von 50 das Darmkrebsrisiko steigt, gibt es diese Vorsorgeuntersuchung, bei der der Stuhl auf verborgenes Blut hin getestet wird.
  • Ab 55 wird die Darmkrebsvorsorge noch einmal erweitert. So kann man entscheiden, ob man seinen Stuhl alle zwei Jahre testen lässt oder lieber zwei Darmspiegelungen vornimmt. Diese würden im Abstand von zehn Jahren durchgeführt werden.
  • Die jährliche Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt wird ebenfalls von der Kasse übernommen. Sie ist an keine Altersgrenzen gebunden und kann zweimal im Jahr stattfinden.


Vorsorgeuntersuchungen für Männer

  • Die Check-up 35 Vorsorge ist auch für den Mann ab 35 sinnvoll und kostenlos. Ab diesem Alter sollte in regelmäßigen Abständen das Blut, Herz, die Lunge und der Urin getestet werden.
  • Ab einem Alter von 45 kann die Krebsvorsorge für Geschlechtsorgane, Prostata, Lymphknoten und die Haut in Anspruch genommen werden. Diese Untersuchung ist einmal im Jahr kostenlos.
  • Wer 50 Jahre oder älter ist, bekommt einmal im Jahr eine kostenlose Darmkrebsvorsorge.
  • Die Darmkrebsvorsorge wird, ebenso wie bei Frauen, ab einem Alter von 55 wahlweise auf die Darmspiegelungen oder die Stuhltests erweitert.
  • Zweimal im Jahr ist eine Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt kostenlos, unabhängig vom Alter.


Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

  • Auch Kinder und Jugendliche genießen einige wichtige Vorsorgeuntersuchungen. Darunter sind die Schutzimpfungen gegen Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Tetanus, Röteln, Mumps und Masern
  • Bis zum sechsten Lebensjahr werden außerdem Zähne, Mund, Kiefer, die Muskulatur und das Skelett, eventuell angeborene Stoffwechselerkrankungen, Verhaltens- und Entwicklungsstörungen und auch die Verdauungsorgane, die Sinnes- und die Atmungsorgane in regelmäßigen Abständen untersucht.


Fazit: Der Grund, warum diese Vorsorgeuntersuchungen von der Krankenkasse noch übernommen werden, liegt auf der Hand. Man will so die Menschen animieren, die Vorsorge wahrzunehmen, da im Erkrankungsfall weitaus höhere Kosten auf die Kassen zukommen, als es bei der Vorsorge der Fall ist.

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen Beitrag zu Vorsorgeuntersuchungen. Gut zu wissen, dass man ab 35 Jahren alle zwei Jahre die so genannte Check-up 35 Vorsorge bei der Hausärztin machen lassen kann. Ich glaube meine letzte Vorsorgeuntersuchung ist schon wieder einige Jahre her und ich werde mich mal um einen Termin bemühen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*