Saisonartikel zum Saisonende kaufen und sparen

Saisonartikel zum Saisonende kaufen und sparen

Sie wollen deutlich beim Shoppen sparen? Dann sollten Sie Saisonartikel zum Saisonende kaufen. Denn zu diesem Zeitpunkt werden auf die einzelnen Produkte die höchsten Rabatte gewährt. Gleiches gilt auch für so genannte Trendartikel, wie z.B. aktuelle Automodelle, Editionen, etc.

Wenngleich es heute den klassischen Sommer- und Winterschlussverkauf gar nicht mehr gibt, so hat sich der Einzelhandel doch die hohen Saisonrabatte bewahrt und gibt diese zu inzwischen sehr verschiedenen Zeitpunkten an seine Kunden weiter – z.B. nach gewissen Festivitäten wie Mittsommer, Weihnachten, Ostern, usw.

Spartipp: Trotz aller Rabatte sollten Sie dabei einzelne Angebote bei mehreren Händlern miteinander vergleichen, um letztendlich wirklich den günstigsten Saisonartikel zu ergattern. Überdies können nochmals durch ein geschicktes Verhandeln zusätzliche Rabatte für den Kauf von Saisonartikeln bei den Händlern erzielt werden.

Saisonartikel Gartenmöbel im Herbst kaufen

Ein Beispiel für Saisonartikel sind Gartenmöbel. Im Herbst oder Spätsommer sind Gartenmöbel deutlich günstiger zu bekommen, denn der Händler möchte möglichst alle sperrigen Gegenstände aus seinen Lagerräumen entfernen, die nur unnütz teure Lagerkapazitäten beanspruchen würden und zudem im nächsten Jahr nicht mehr ganz dem aktuellen Trend entsprechen könnten.

Saisonartikel für Weihnachten und Ostern

Dies gilt auch für Angebote speziell für Weihnachten oder Ostern. Kaufen Sie die Weihnachtspyramide oder den Schwippbogen für die Fensterdekoration direkt nach Weihnachten. Sie werden staunen mit welchen Rabatten diese saisonbezogenen Artikel dann angeboten werden. Gleiches gilt für Wohnaccessoires, Osterdekoration oder speziell bedruckte Servietten.

Spartipp: Zudem werden sehr oft exklusive Designermöbel bei einem Kollektionswechsel mit Rabatten von bis zu 50 Prozent in den Möbelfachgeschäften angeboten.

Saisonartikel Kleidung für Sommer und Winter

Bei der Mode ist ein klassischer Saisonverkauf geradezu traditionell. Bademoden kann der Kunde beispielsweise schon im August zu absoluten Schnäppchenpreisen erstehen. Und die dicke Daunenjacke kostet bereits im Januar, wenn es eigentlich draußen noch winterlich frostig ist, manchmal nur noch die Hälfte ihres eigentlichen Preises.

Und wie bei den Möbeln, so auch bei der Mode – exquisite Designermodelle sind beim Kollektionswechsel meist nicht mal mehr teurer, als hochwertigere Kleidungsstücke von der Stange.


Saisonartikel Auto – Sparen beim Modellwechsel

Vor allem sehr teure Luxusgüter können oftmals Saison bedingt äußerst rabattiert eingekauft werden. Ein klassisches Beispiel ist hierzu sicherlich das Auto, dessen Hersteller gerade im Frühjahr oft neue Modelle präsentieren. Und bei einem Modellwechsel werden Restbestände des Vorgängermodells (auch Neuwagen) meist mit bis zu 20 Prozent Rabatt und mehr von den Autohändlern angeboten.

Erhältlich sind diese hohen, saisonal bedingten Rabatte aber auch bei Edelschmuckstücken, bei Parfüm, sonstiger Kosmetik und bei Lederwaren, wie z.B. Schuhen, Handtaschen, Gürteln, etc.

Saisonartikel Wohnwagen und Wohnmobile

Campingfreunde können beim Kauf von Wohnmobilen und Wohnwagen kräftig sparen, denn diese werden im Spätsommer sehr günstig von den Händlern angeboten. Überdies auch noch klassische Sommer- und Winterartikel, wie z.B. Luftmatratzen, Skier, usw.

Spartipp: Nicht zu vergessen sind in diesem Zusammenhang auch die Saison bestimmten Reiseziele. Denn wie wäre es einmal mit Mallorca im November und dem Skigebiet Kitzbühl im Juli? Sowie natürlich auch entsprechende Last-Minute-Angebote, die in allen Reisebereichen immer wieder ausgeschrieben werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*