Tipps beim Abschluss einer Risikolebensversicherung

Sichern Sie die Zukunft Ihrer Kinder Die Laufzeit
Neben der Versicherungssumme spielt auch die Vertragslaufzeit eine wesentliche Rolle. Achten Sie darauf, dass der Vertrag mindestens so lange läuft, bis ihre Kinder voraussichtlich ihre Ausbildung beendet haben oder größere Kredite, zum Beispiel für den Hausbau oder das neue Familienauto, abbezahlt sind.

Der richtige Zeitpunkt für den Abschluss
Als Faustregel gilt: Je jünger, desto günstiger. Bei vielen Versicherern zahlen Sie bei einem Eintrittsalter von 30 Jahren kaum mehr als 150 Euro im Jahr. Warten Sie hingegen mit dem Vertragsabschluss, bis Sie Mitte 50 sind, zahlen Sie bei gleicher Leistung rund 450 Euro mehr. Ist bei ihnen die Frau die Hauptverdienerin, können Sie aufgrund der höheren Lebenserwartung generell mit niedrigeren Beiträgen rechnen.


Risikogruppen zahlen mehr
Dass rauchen nicht nur die Gesundheit gefährdet, sondern auch den Geldbeutel, ist kein Geheimnis. Auch bei Abschluss einer Risikolebensversicherung zahlen Nikotinkonsumenten kräftig drauf. So sind die Tarife für Raucher im Durchschnitt rund 100 Euro teurer als für Nichtraucher. Die Versuchung, sein Laster zu verheimlichen ist also groß.

Aber Vorsicht: Wer bei den Angaben lügt, setzt seinen Versicherungsschutz aufs Spiel. Sollte der Versicherungsnehmer an einer Erkrankung sterben, die eindeutig durch regelmäßigen Nikotinkonsum hervorgerufen wird, kann die Auszahlung der Versicherungssumme im schlimmsten Fall komplett verweigert werden. Als Nichtraucher darf sich dabei nur derjenige bezeichnen, der die vorangegangenen 12 Monate vor Vertragsabschluss rauchfrei gelebt hat.

Weitere Risikofaktoren können gefährliche Berufe oder Hobbys darstellen. Zu den gefährdeten Berufsgruppen zählen beispielsweise Dachdecker oder Polizisten. Zu den risikobehafteten Hobbys können Fallschirmspringer oder Motorradfahrer gezählt werden. Fragen Sie vorher bei Ihrem Anbieter nach.

Auch das Ergebnis eines eventuell geforderten Gesundheitscheck kann sich negativ auf Ihren Beitragssatz auswirken. Schon starkes Übergewicht kann als Risiko bewertet werden.

Möglichkeit der Dynamisierung
Nicht selten im Leben, ergeben sich mit den Jahren Veränderungen, die nicht vorhersehbar oder geplant waren. Zwillinge statt Einzelkind, die Entscheidung für ein größeres Haus oder ähnliches. Achten Sie daher darauf, dass Ihr Vertrag eine Nachversicherungsgarantie enthält. Diese ermöglicht es Ihnen, die Versicherungssumme auch während der Laufzeit an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Viele Versicherer bieten diese Garantie zudem ohne erneuten Gesundheitscheck an. Fragen Sie bei Ihrem Anbieter nach.

Beitragsstopp statt Kündigung
Sollten Sie unverhofft in einen finanziellen Engpass geraten, sehen Sie möglichst von einer Kündigung des Vertrages ab. Der Rückkaufswert ist bei den meisten Versicherern im Verhältnis zu den gezahlten Beiträgen sehr gering und die Auflösung schadet Ihnen somit noch zusätzlich. Nutzen Sie daher die Möglichkeit, den Vertrag beitragsfrei zu stellen. So bleibt der Hinterbliebenenschutz bestehen und wird lediglich eingeschränkt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*