6 alternative Geldanlagen – So können Sie Ihr Geld clever anlegen

5 Alternative Geldanlagen - So können Sie Ihr Geld clever anlegen

Wer sein Geld auf Tages- oder Festgeldkonten parkt, kann heutzutage mit keiner großen Rendite rechnen. Was also tun, um das Geld zu vermehren?

Jeder möchte sein Geld bestmöglich angelegt wissen. Da es bei den Zinsen für Tages- und Festgeldkonten und Sparbüchern aktuell eher mau aussieht, suchen Anleger Alternativen.

Unter dem Kopfkissen lagern ist keine Alternative, da auch hier keine Rendite zu erwarten ist. Außerdem wäre das Vermögen für Einbrecher ein gefundenes Fressen. Es gibt mehrere Alternativen, sein Vermögen gewinnbringender für schlechte Zeiten oder für die Altersvorsorge anzulegen. 6 haben wir Ihnen hier einmal genauer vorgestellt.

6 alternative Geldanlagen vorgestellt

➤ Investition in Edelmetalle

Am weitesten verbreitet ist wohl die Investition in Edelmetalle. Dazu gehören Gold, Silber und immer öfter auch Platin.

❍ Alternative 1: Gold zur Werterhaltung

5 Alternative Geldanlagen - So können Sie Ihr Geld clever anlegen

Gold wird nicht als Investition betrachtet, sondern eher als Mittel zur Werterhaltung und Vermögenssicherung. Während Euro, US-Dollar und Deutsche Mark kommen und gehen, bleibt Gold beständig und ist in seiner Marktlage sehr stabil. Deshalb investieren viele Menschen in Gold, ob als Münze, Barren oder Wertpapier spielt dabei keine Rolle. Experten raten 5-10 Prozent des Vermögens in Gold zu investieren.

Wer mit dem Gedanken spielt Gold anzukaufen, sollte sich im Vorfeld ausreichend informieren. Einen ausführlichen Bericht zum Thema Gold kaufen finden Sie bei Stiftung Warentest unter www.test.de. Und hier finden Sie noch zusätzlich spezielle Tipps zum Goldankauf.

Ganz wichtig ist es, dass Sie die Entwicklung des Goldpreises beobachten. Den aktuellen Goldkurs finden Sie immer unter www.finanzen.net. Falls Sie sich noch immer nicht sicher sind, ob Gold die richtige Alternative ist, kann es helfen sich die Entwicklung seit dem Jahr 2000 anzusehen.

Gold Chart

An der Grafik erkennen Sie, dass sich der Wert in den letzten 15 Jahre beinahe versechsfacht hat.

✩ Konkretes Beispiel:

Wer sich im Jahr 2005 eine Unze Gold gekauft hat, hat rund 350 Euro bezahlt, aktuell ist eine Unze Gold aber schon rund 1120 Euro wert. Das ist eine Wertsteigerung von über 700 Euro je Unze und entspricht einer Rendite von 220%.

» Hinweis: Beim Kauf von Goldmünzen bei Ebay oder diversen Shopping-Kanälen sollten Sie vorsichtig sein. Nicht immer handelt es sich hier um wirkliche Originale. Am besten Sie kaufen Ihr Gold bei der Bank oder einem Edelmetallhändler vor Ort.

❍ Alternative 2: Geld in Münzen anlegen

5 Alternative Geldanlagen - So können Sie Ihr Geld clever anlegen

Statt in Gold können Sie Ihr Vermögen auch in Münzen anlegen. Diese Form der Investition ist ebenso beliebt wie die Goldinvestition. Bei dieser Form wird aber unterschieden in Anlagemünzen (Gold, Silber und Platin) und numismatische Münzen (Sammlerstücke mit Seltenheitswert).

Beim Kauf von Münzen verhält es sich ähnlich wie bei Gold – hier muss die Spreu vom Weizen getrennt werden. Denn nicht jeder Händler, der auf dem Markt agiert, ist als seriös einzustufen oder fordert berechtigte Preise.

Bei der Investition in Anlagemünzen, also Gold, Silber oder Platin, sollten Sie darauf achten, dass zusätzliche Kosten auf Sie zukommen können. So zahlen Sie beispielsweise bei Silber mittlerweile die volle Mehrwertsteuer in Höhe von 19 Prozent (Hier mehr dazu), währenddessen Gold in den meisten Fällen steuerfrei ist.

Wer sein Geld lieber in Sammlerstücke investieren möchte, sollte sich in der Münzwelt auskennen und über ein gewisses Maß an Know-How verfügen. Gerade in diesem Segment müssen Sie auch mit einer Anlagezeit von über 10 Jahren rechnen.

» Tipp: Anlagemünzen wie Gold und Silber kaufen Sie am besten bei einer Bank. Sammlermünzen können Sie dagegen beispielsweise unter www.reppa.de günstig kaufen. Hier bekommen Sie nicht nur aktuelle Münzen, sondern auch exklusive Münzen und klassische Münzen aus der Numismatik.

➤ Investition in außergewöhnliche Geldanlagen

Während der weltweiten Krise haben Sachanlagen deutlich Hochkonjunktur. Nicht nur im Immobilienbereich, auch in außergewöhnliche Sachanlagen wie Wein, Whiskey und Oldtimer wird Geld investiert.

❍ Alternative 3: Geld in Immobilien investieren

5 Alternative Geldanlagen - So können Sie Ihr Geld clever anlegen

Eine besonders beliebte Geldanlage sind Immobilien. Wer eine Immobilie in einer größeren Metropole besitzt, die zudem eine äußerst attraktive Wohnlage aufweist, kann mit einer Kapitalzunahme rechnen. Immobilien sind immer begehrt und auch weitestgehend beständig. (Lesetipp: Immobilien kaufen zum Jahresende und Steuern sparen)

Neben der Eigennutzung und gesparten Miete können Sie diese Immobilie auch anderweitig vermieten. Die gezahlte Miete wandert dann auf Ihr Konto. Der Nachteil ist hier jedoch, dass Sie als Vermieter für notwendige Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen verantwortlich sind. Alles auf den Kopf hauen, sollte man hier also auch nicht.

Hinweis: Jetzt im Jahreswechsel 2014/2015 sind die Kaufpreise für gute Immobilien bereits sehr hoch, weil die Nachfrage schon seit ca. 5 Jahren kontinuierlich anhält. Immobilien kauft man deshalb besser antizyklisch, also wenn die Nachfrage danach gering ist, so wie es beispielsweise kurz nach Platzen der Immobilienblase in den USA der Fall war.

❍ Alternative 4: Wein als weitere Geldanlage

5 Alternative Geldanlagen - So können Sie Ihr Geld clever anlegen

Ein neuer Trend ist es, sein Geld in ein feines Tröpfchen zu stecken. Wein ist eben nicht nur zum Trinken und Genießen da. Ein solches Investment bietet sich aber nur an, wenn man sich ein wenig mit Wein auskennt. Ein einfacher Wein aus dem Supermarkt wird nicht mal eben zum Gewinnbringer, auch dann nicht, wenn er 10 Jahre im Keller gereift ist.

Bevor Sie überhaupt aktiv werden können, müssen Sie sich ein gewisses Know-How aneignen. Hier benötigt man sprichwörtlich den richtigen Riecher und auch einen langen Atem. Denn es kann mitunter 10 Jahre oder länger dauern, bis ein edler Tropfen überhaupt im Wert steigt.

Sehr begehrt beispielsweise ist der Bordeaux, auch Burgund und Chamapagne sind großgehandelte Weine, die mitunter bis zu mehrere tausend Euro Wert sind. Genauen Aufschluss hierüber gibt der Wein-Index (unter www.wine-stocks.de ersichtlich), der die Gewinnsteigerungen der letzten Jahre anzeigt.

✩ Hier noch ein kurzes Beispiels:

Eine Flasche Mouton Rothschild kostete im Jahr 2003 rund 200 Euro, im Jahr 2008 war die gleiche Flasche Wein schon 600 Euro wert. Eine Wertsteigerung von 200%.


❍ Alternative 5: Geld in Whiskey investieren

5 Alternative Geldanlagen - So können Sie Ihr Geld clever anlegen

Auch in Whiskey können Sie Ihr Geld investieren. Wie aber auch bei Wein, müssen Sie hier längerfristig denken. Unter 10 Jahren werden Sie garantiert keinen großen Gewinn erzielen.

In Whiskey sollte nur derjenige investieren, der über das gewisse Know-How verfügt, denn nicht jeder Whiskey bringt tausende von Euros ein. Sehr hoch gehandelt wird aktuell Single Malt Scotch Whisky. Dabei sind aber auch nur die wertvoll, die aus bekannten Destillerien stammen wie beispielsweise Dalmore, Macallan, Ardbeg, usw. und die, die auf eine bestimmte Anzahl limitiert sind.

Achten Sie weiterhin darauf, dass diese keine Umwege zu unabhängigen Abfüllern machen, das könnte den Wert des Whiskeys erheblich mindern. Noch weiter reichende Informationen und Kauftipps finden Sie unter www.eyeforspirits.com.

✩ Wertentwicklungsbeispiel:

Eine Flasche Black Bowmore kostete im Jahr 1994 rund 180 DM, zehn Jahre später konnte man die Flasche im Whisky Store für 2800 Euro ersteigern.

Und sollte der Markt einbrechen oder die Nachfrage derart sinken, haben Sie immer noch einen guten Tropfen für den eigenen Genuss. Besser als nichts.

❍ Alternative 6: Oldtimer als Wertanlage

5 Alternative Geldanlagen - So können Sie Ihr Geld clever anlegen

Bei Oldtimern handelt es sich mehr um eine Liebhaberei als um eine wirkliche Investition. Das eine schließt das andere aber auch nicht aus.

Oldtimer nutzen nur wenige als Geldanlage, zum einen weil auch hier ein gewisses Maß an Wissen vorausgesetzt ist und zum anderen, weil Oldtimer auch Nebenkosten verursachen. Beispielsweise handelt es sich schon bei der Investition um große Summen und nebenbei müssen auch Kosten für Lagerung, Instandhaltung und Versicherung aufgebracht werden und das jährlich.

Einen oder mehrere Oldtimer als Geldanlage zu nutzen, sollte als wohl überlegt sein.

✩ Kleines Beispiel:

Das wertstabilste Auto, in Relation zum damaligen Neupreis, ist der Citroen 2CV. Vielen besser bekannt als “Ente”. Während man im Jahr 2010 eine gut erhaltene Ente für 2500 Euro kaufen konnte, musste man zwei Jahre später schon 5000 Euro dafür hinblättern. Eine Wertsteigerung von satten 100 Prozent! Die Ente ist unter Sammlern generell ein sehr begehrter Oldtimer. Eine gut restaurierte Ente aus dem Jahr 1959 kann heute unter Sammlern schon mal 25.000 Euro und mehr wert sein.

Zum Abschluss noch ein Bericht von Galileo, der alternative Geldanlagen vorstellt. Die ersten beiden Möglichkeiten finden Sie auch in dieser Zusammenstellung, die letzte jedoch ist etwas skurril. Anschauen lohnt sich.

» Hier geht’s zum Video

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*