Call-by-Call und Callthrough Preisvergleichsrechner

Call-by-Call und Callthrough Preisvergleichsrechner

Beim Telefonieren lässt sich einiges sparen, wenn man so genannte Call-by-Call-Anbieter nutzt. Für Telekom-Festnetzkunden ist das eine günstige Option. Für alle anderen bieten sich Callthrough-Dienste bzw. Calling Cards an. Mit einem passenden Preisvergleichsrechner findet man schnell und tagesaktuell die besten Tarife.

Mit der richtigen Vorwahl Telefongebühren sparen

Telefonieren kann schnell teuer werden. Viele Telefonkunden sind daher ständig auf der Jagd nach dem derzeit günstigsten Tarif. Eine gute Möglichkeit für preiswerte Telefonate sind Call-by-Call-Anbieter. Wer aus dem Festnetz der Deutschen Telekom eine bestimmte Nummer vorwählt, telefoniert dann zu niedrigeren Telefongebühren. Die Auswahl der verschiedenen Anbieter ist riesengroß. Deshalb hilft es, wenn man einen guten Preisvergleichsrechner zur Hand hat.

Unterschiede bei den Call-by-Call-Anbietern

Je nachdem, ob es sich um ein Ortsgespräch oder ein Ferngespräch im Festnetz handelt oder um einen Anruf in eines der Mobilfunknetze, fallen unterschiedliche Gebühren an. Außerdem werden die Gebühren mal nach Minuten, mal genau auf die Sekunde abgerechnet. Und auch je nach Wochentag oder nach Uhrzeit gibt es große Preisunterschiede. Wer da den Überblick behalten will, hat es nicht leicht. Manche Call-by-Call-Anbieter ändern außerdem ihre Tarife oft in sehr kurzen Abständen. Da ist es fast unmöglich, immer den preisgünstigsten Tarif zu erwischen.


Call-by-Call Preisvergleichsrechner

Auf Portalseiten wie www.billiger-telefonieren.de lassen sich die Call-by-Call-Tarife immer aktuell vergleichen. Zunächst gibt man hier an, um was für ein Telefonat es sich handelt, also z.B. in ein Mobilfunknetz. Dann kann man noch angeben, welcher Abrechnungstakt bevorzugt angezeigt werden sollen. Weil manche Anbieter eine extra Anmeldung oder eine Grundgebühr vorsehen, kann man auch hierzu noch seine Präferenzen auswählen. Und auch, ob in den Vergleich nur Anbieter mit jeweiliger Tarifansage aufgenommen werden sollen, lässt sich vorab einstellen. Nach dem Weiter-Klick zeigt der Vergleichsrechner schließlich an, wo aktuell die besten Angebote zu finden sind. Außer dem effektiven Preis wird gleich die Nummer angezeigt, die als Vorwahl zu verwenden ist.

Sparen mit Callthrough

Dasselbe in Grün, aber für Nicht-Telekom-Telefonierer, bieten die Vergleichsrechner für Callthrough-Dienste. Callthrough heißt wörtlich übersetzt „Durch-Wahl“, bei diesem Verfahren wird ein zusätzlicher Telefonanbieter gewählt, der den Anruf an den gewünschten Anschluss durchstellt. Prinzipiell ist Callthrough von jedem Telefon aus möglich, also auch von Mobilfunktelefonen. Um in den Genuss der günstigen Tarife zu gelangen, ist die Eingabe einer speziellen PIN-Nummer erforderlich. Das bedeutet teilweise etwas Nummerntipperei, kann aber eben auch einiges an Gebühren sparen. Oft werden hierbei 0180 oder 0800 Nummern eingesetzt.

Callthrough Preisvergleichsrechner

Auch für den Callthrough Vergleich gibt es bei www.billiger-telefonieren.de einen Preisrechner. Ähnliche Rechner gibt es außerdem zum Beispiel auch bei www.teltarif.de. Wie bei den Call-by-Call-Diensten gibt es auch hier Anbieter, die mit oder ohne Tarifansage agieren. In den Preisvergleichen ist teilweise auch enthalten, ob es sich um einen Prepaid Dienst mit im voraus bezahlter ‚Calling Card’ oder einen Postpaid Dienst auf Rechnung handelt. Gerade auch für Gespräche ins Ausland können sich die Dienste als sehr kostensparend erweisen.

Fazit

Mit Call-by-Call-Telefonaten und Callthrough-Diensten kann man oft deutlich günstiger telefonieren als mit seinem persönlichen Telefonanbieter. Mit Online-Vergleichsrechnern im Internet lassen sich die jeweils aktuellen Spitzenreiter bei den Tarifen ausfindig machen. Wem die viele Nummerntipperei nichts ausmacht, kann so etliches an Telefongebühren sparen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*