Kostenlos über das Internet telefonieren

Kostenlos über das Internet telefonieren

Wer sowieso ständig im Internet surft und viele Dinge online erledigt, kann auch das Telefonieren ins Internet verlegen. Mit der Software von Skype geht das sogar kostenlos. Was Sie dafür brauchen, erfahren Sie hier.

Internet-Telefonie macht sich zunutze, dass Sie als Websurfer ohnehin schon eine Verbindung in die halbe Welt am Laufen haben. Und weil es möglich ist, über die Internetverbindung auch Sprachpakete zu verschicken, geht eben auch das Telefonieren. Mit der entsprechenden Software ist das Online-Telefon in wenigen Schritten installiert. Skype heißt das Programm, das Ihnen das zum Nulltarif ermöglicht. Per Gratis-Download kann sich jeder die Technologie direkt auf den Computer laden. Einen Link zum Download-Angebot finden sie hier: Skype-Programmdownload.

Voraussetzungen für die Nutzung von Skype

Damit Sie sich mit Ihrem Gegenüber unterhalten können, ist außer dem Programm ein Mikrofon und Lautsprecher am Computer nötig. Die sind oft eingebaut. Am besten ist die Benutzung eines Kopfhörer-Headsets, auf diese Weise wird eine bessere Sprachqualität erreicht. Alle Skype-Teilnehmer können miteinander kostenfrei telefonieren. Wenn Sie also in Ihrem Bekanntenkreis eine Quasselstrippe haben, mit der Sie oft und dann ausführlich Telefongespräche führen, überzeugen Sie diese, die Skype-Software ebenfalls zu installieren. Nun können Sie sich, ohne an die Telefonrechnung zu denken, in aller Ruhe online austauschen. Durch ein einfaches Menü lassen sich weitere Skype-Kontakte hinzufügen und so viele Ihrer Telefonate über Skype abwickeln. Auch manches Unternehmen nutzt diese Form der Internet-Telefonie.

Klar sollte Ihnen allerdings sein, dass im Hintergrund dennoch die Kosten für Ihre Online-Verbindung mitlaufen. Völlig kostenfrei ist das Telefonieren daher nur, wenn Sie ohnehin über eine unbegrenzte Flatrate verfügen, oder sonst überzähliges Datenvolumen nutzen können. Für den Empfang von Anrufen muss das Skype-Programm natürlich auch aktiviert sein. Ein schneller Rechner mit wenigstens 400 MHz sollte vorhanden sein. Um eine gute Übertragungsqualität zu erreichen, ist zudem ein Breitbandanschluss nötig. Dann können Sie sogar Video-Nachrichten mit Ihrem Gegenüber austauschen. Webcam vorausgesetzt.


Skype kostenlos downloaden und installieren

Die Installation von Skype ist ohne große Voraussetzungen schnell und einfach zu erledigen. Nach dem Download ist nur ein Konto anzulegen und der Account für Ihren Anschluss einzurichten. Ist der erste Telefon-Kontakt hinzugefügt, kann es schon losgehen. Auch Sicherheitseinstellungen von Firewalls auf Ihrem Computer bereiten kein Problem. Das Programm braucht einen Speicherplatz von circa 22 Megabyte. Die Telefonate werden verschlüsselt übermittelt, wobei immer die Frage gestellt werden kann, wie sicher das tatsächlich ist.

Skype gibt es für Windows, Mac, Linux und Pocket PC. Mehr als 300 Millionen Nutzer gibt es weltweit. Seit kurzem ist es für das iPhone zugänglich. Grundsätzlich sind auch Anrufe ins Festnetz und auf Mobilfunktelefone möglich, dann aber gegen Gebühr. Dazu ist ein extra prepaid Skype-Guthaben oder ein Monatsabonnement erforderlich. Besonders für Auslandstelefonate kann Skype-Telefonieren günstig sein. Wenn sich also Ihre Lieben oft auf Fernreisen befinden oder geschäftlich viel im Ausland unterwegs sind, bietet die Internet-Telefonie gute Möglichkeiten, um hohe Gebühren zu umgehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*