Computer günstig kaufen – 5 Tipps zum Geld sparen

Wie kauft man einen günstigen Computer? Blöde Frage, oder? Mitnichten! Am Ende dieses Textes werden Sie sicherlich anders darüber denken. Die Frage hört sich zwar einfach an, doch es gibt einige Dinge, die man beim Computerkauf beachten sollte, denn dadurch kann man einiges an Geld sparen. Hier ein paar wichtige Tipps, um wirklich nicht zu viel auszugeben.

1. Preisvergleich starten

Egal, ob Sie sich ein Komplettsystem kaufen wollen oder lieber die Hardware separat, machen Sie auf alle Fälle einen Preisvergleich. Denn so können Sie viele Dinge ganz leicht gegenüberstellen und sofort erkennen, dass manche Anbieter für ein und dieselben Dinge mehr Geld verlangen als andere. Ersparnis garantiert!

2. Weihnachten ist tabu

Viele Kids wünschen sich gerade zu Weihnachten Computer und viele Eltern erfüllen den Wunsch. Sie gehen zwei, drei oder vier Wochen vorher ins Geschäft und kaufen den Computer. Und genau hier liegt der Fehler. Denn gerade vor Weihnachten werden viele Elektronikgeräte im Preis ziemlich nach oben geschraubt. Klar, die Händler wissen, dass zu dieser Zeit viel gekauft wird und man da auch nicht allzu sehr auf den Preis schaut. Wer schon im September oder Oktober die Hardware kauft, wird günstiger wegkommen.

3. Das Internet nutzen

Kaufen im Internet, das ist für viele noch immer nicht das Gelbe vom Ei. Schließlich kann man da die Ware nicht anfassen oder ausprobieren. Also wird ins Geschäft gerannt. Dass man aber bei einem Kauf über das Internet viel Geld sparen kann, weil die Ware hier oft günstiger angeboten wird, das sehen viele nicht. Übrigens: Mit einem Kauf im Internet erwirbt man dieselben Rechte, wie beim Kauf im Geschäft. Wenn das Gerät also nicht funktioniert, kann man es zurückgeben und erhält Ersatz oder kann vom Kauf ganz zurücktreten.


4. Geld sparen mit Auktionen

Dass man bei Auktionen viel Geld sparen kann, das ist bekannt. So ist das natürlich auch beim Thema Computer. Oft spart man sich hier mehrere hundert Euro. Ein wenig aufpassen sollte man, wenn es Privatpersonen sind, die einem Neuware verkaufen. Hier wird oft die Gewährleistung ausgeschlossen.

5.Komplettsysteme oft günstiger

Wer sich einen Computer als Komplettsystem kauft, kommt dabei oft billiger weg, als im Einzelkauf. Allerdings muss man sich hier die Leistungsangaben der Festplatte, der Sound- und der Grafikkarte genau ansehen, die sind bei Komplettsystemen oft geringer. Dafür ist die Software meist inklusive, vor allem das Betriebssystem und Text- sowie Bildbearbeitungsprogramme.

Wie Sie sehen ist die Frage vom Anfang gar nicht so blöd, wie man vielleicht noch gedacht hatte. Wenn man sich an den einen oder anderen Punkt hält, dann kann man schon ein paar Euro sparen. Und wenn es nur 20 oder 30 sind, ist das auch nicht schlecht, dafür kriegt man schon eine gute Tastatur oder ein schönes Computerspiel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*