Warum dann nicht online Lotto spielen?

Lotto spielen online
© Ralf Geithe – Fotolia.com

Rund fünf Prozent der Lottotipper geben ihren Tipp erst kurz vor Annahmeschluss ab. Durch eine technische Panne verpassten so einige tausend Tipper die letzte Mittwochsziehung beim Lotto 6 aus 49 und somit die Chance auf 14 Millionen Euro. Für Tipper, die schon seit Jahren immer die gleichen Zahlen ankreuzen, ist eine solche technische Panne natürlich ärgerlich.

Viele gehen aus Zeitgründen so spät zur Lottoannahmestelle, manche aus eher abergläubischen Gründen. Dabei könnte zumindest erstere Gruppe bequem über das Internet ihren Tipp abgeben. Wer immer die gleichen Zahlen nutzt, für den macht es schließlich keinen Unterschied, ob er seinen Tipp einen Tag oder eine Stunde vorher abgibt.

Ist online Lotto spielen gefährlicher?

Woran liegt es, dass nicht mehr Menschen das Internet zum Lotto spielen nutzen? Zum einen könnte es daran liegen, dass Lotto ein reines Glückspiel ist und Glücksspiel im Internet als gefährlich wahrgenommen wird. Dabei hat der Online-Tipp viele Vorteile. Einmal dass man nicht zur Annahmestelle gehen muss und in der Regel jeder Zeit seinen Tipp abgeben kann.

Viele Vorteile über das Internet

Ein weiterer Vorteil ist das automatische vergleichen der Gewinnzahlen und die Benachrichtigung der Richtigen mittels E-Mail oder SMS. Wer kennt sie nicht, die Geschichten, dass jemand seinen Gewinner-Lottoschein wochenlang unbeachtet liegen gelassen hatte, während die Lottogesellschaft nach dem Gewinner forschte. Das kann einem Online-Lottospieler nicht passieren, da er sich auf den seriösen Plattformen zum Spielen registrieren muss und so nicht anonym seine Wette abgibt. Selbst Gewinne können automatisch überwiesen werden.

Neben diesen Vorteilen bieten die Plattformen auch die Möglichkeit an Tippgemeinschaften teilzunehmen. Aber auch Rubbellose oder Oddset-Wetten sind neben den bekannten Lotto 6 aus 49, Süddeutsche Klassen Lotterie oder Glückspirale möglich.

Verschiedene Anbieter für Lotto im Internet

Dabei setzen die verschiedenen Portale unterschiedliche Schwerpunkte. Die Klassiker, d.h. die auch offline spielbaren Glücksspiele, sind eigentlich immer vertreten.

Spielevermittler für Lotto sind zum Beispiel Lotto24.de, lottobay.de und Lottohelden.de (wurden alle auf Lotto-Experte.net getestet).

Wie funktioniert Online-Lotto?

Bei diesen drei Anbietern gelten folgende Bedingungen. Erstens ist es erst mit 18 Jahren möglich zu spielen und um einen Tipp abgeben zu können, muss derjenige sich mit Alterverifikation registrieren. Mit der Registrierung wird für den Tipper ein virtuelles Spielkonto angelegt. Über dieses werden die Wettgebühren und Gewinne verwaltet. Für Gewinne kann ein so genanntes Gewinnlimit festgelegt werden, so dass ab einer bestimmten Höhe des Gewinns, dieser direkt auf ein hinterlegtes Bankkonto überwiesen wird. Der Einzug und die Überweisung von Gewinnen erfolgt übrigens über einen Treuhänder.


Die Weiterleitung eines Tippscheins an die Lottogesellschaft erfolgt in der Regel nur, wenn die Gebühren über das virtuelle Konto gedeckt sind. Dieses kann über Lastschriftverfahren, Kreditkarte oder Einzahlung aufgefüllt werden. Die Daten werden über gesicherte SSL-Verbindungen erhoben und sind nach den Datenschutzrichtlinien nur für den jeweiligen Anbieter nutzbar.
Die Höhe der Gebühren, die für einen Tipp erhoben werden, können in den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter nachgelesen werden.

Fazit: Für Lottospieler ist das Internet eine bequeme Alternative zur Lottoannahmestelle um die Ecke, besonders wenn der Tipp noch schnell vor Annahmeschluss gemacht werden soll.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*