Wer sein Geld anlegt, muss die Anlageform verstehen

Wer sein Geld anlegt, muss die Anlageform verstehen

Wenn es um das Thema Geldanlagen geht, dann sehen viele Menschen den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen nicht. Praktisch jede Bank und jeder Versicherer kann einem aus dem Stand eine ganze Palette von Anlagemöglichkeiten nennen, von denen man von der einen Hälfte noch nichts gehört hat und von der anderen zwar schon gehört hat, aber eigentlich nicht genau weiß was dahinter steckt.

Skepsis ist angebracht

Wer sich erstmal zurück hält und den euphorischen Vorschlägen der Anbieter skeptisch gegenüber steht, der ist auf der sicheren Seite. Für die richtige Geldanlage sollte man sich genügend Hintergrundinformationen besorgen, damit man Schwachpunkte und Risiken schneller erkennen und für sich abwägen kann.

Aus Fehlern lernen

Dabei lohnt es sich aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Nimmt man zum Beispiel das Phänomen der Börsen-Blase Ende der 1990er Jahre oder zu Anfang dieses Jahrhunderts. Bei deren Platzen haben vor allem kleine Anleger viel Geld verloren, da sie langfristige Entwicklungen außer Acht gelassen oder so gut wie keine Hintergrundinformationen zu den Unternehmen hatten, deren Aktien sie erwarben. Dabei kann man argumentieren, dass sie als Laien eigentlich auch keinen Überblick über die Entwicklungen am Aktienmarkt haben konnten. Der Knackpunkt dabei ist jedoch, dass vor allem dieses Argument dafür spricht, die Finger von Anlagemöglichkeiten zu lassen, von denen man keine Ahnung hat.

Was bin ich bereit zu riskieren?

Man sollte sich bei Geldanlagen im Vorfeld immer sehr genau überlegen, was man erreichen und vor allem wie viel Energie man selbst investieren will. Im Falle von Aktienhandel heißt das, wenn man keine Zeit oder Lust hat sich mit den Aktien und den dahinter stehenden Unternehmen zu beschäftigen, sollte man auf diese Anlagemöglichkeit verzichten.


Unabhängige Beratung bringt einen weiter

Welche Möglichkeiten zur Geldanlage sich einem genau bieten und welche man wahrnehmen kann, ist am besten durch eine persönliche Beratung bei einem unabhängigen Berater individuell ermittelbar. Diese kostet einem zwar unmittelbar Geld, verhindert aber, dass man sich bei seiner Geldanlage verspekuliert oder mehr Risiken eingeht, als man will.

Weiterführender Artikel: Über Geld zu reden, hilft raus aus den Schulden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*