Auto günstig finanzieren – 3 Spar-Varianten für Ihren Autokauf

Auto günstig finanzieren - 3 Spar-Varianten für Ihren Autokauf

Mit unseren 3 Spar-Varianten können auch Sie Ihr Auto günstig finanzieren. Es muss nicht immer ein Kredit vom Händler sein

Der Kauf eines Autos ist eine große finanzielle Investition und will daher gut überlegt sein. Nur selten wird ein Neuwagen in bar bezahlt, die meisten Menschen müssen wohl oder übel auf eine Finanzierung zurückgreifen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie ein Auto finanziert werden kann. Der Vergleich zwischen diesen verschiedenen Varianten ist nicht immer ganz einfach. Daher sollte jeder, der sich für die möglichst günstige Finanzierung eines Fahrzeuges interessiert, die verschiedenen Alternativen kennen.

1. Der Bankkredit als Ratenkredit oder spezieller Autokredit

Die wohl am häufigsten genutzte Form der Autofinanzierung ist nach wie vor der Bankkredit. Banken bieten in vielen Fällen einen „ganz normalen“ Ratenkredit an, der natürlich auch zur Finanzierung eines Autos genutzt werden kann, da der Verwendungszweck dem Kreditnehmer in der Regel freigestellt ist. Manche Banken haben ihr Angebot in diesem Bereich auch bereits spezialisiert. Diese Kreditinstitute bieten dann spezielle Autokredite an, die letztendlich aber auch nur Ratenkredite mit einem festgelegten Verwendungszweck sind. Die Finanzierung über den Bankkredit scheint nicht selten den Nachteil zu haben, dass die Kreditzinsen höher als bei der Finanzierung über den Autohändler sind, die eine weitere Alternative ist.

» Vorteil bei Ratenkredit

Allerdings ist stets zu bedenken, dass der Bankkredit dem Autokäufer ermöglicht, beim Händler als Barzahler aufzutreten und somit einen Rabatt von bis zu 20 Prozent zu erhalten. Bei der Händlerfinanzierung wäre das hingegen nicht möglich. Durch den Barzahlerrabatt wird dann natürlich der gesamte Bannkredit dadurch günstiger, dass die Kreditsumme geringer ausfallen kann.


Ähnliche Themen:
» Junge Gebrauchte – Preisersparnis beim PKW-Kauf
» Jahreswagen – Günstiger Autokauf mit vielen Vorteilen
» Autoversicherung – Typklassen vergleichen und vor dem Autokauf sparen


2. Auto günstig finanzieren direkt über den Händler

Neben dem Bankkredit ist die Finanzierung über den Autohändler die Variante, die am häufigsten von Privatpersonen in Anspruch genommen wird. Der Vorteil besteht oftmals darin, dass die Zinskonditionen günstiger als bei der Bank sind. Das liegt vor allem daran, dass es nicht das Hauptgeschäft des Händlers ist, mit der Finanzierung einen Gewinn zu erzielen, sodass dem Kunden quasi als „Lockmittel“ zum Autokauf oft günstige Zinskonditionen angeboten werden können.

» Ablauf der Händlerfinanzierung

Vom Ablauf her ist die Händlerfinanzierung mit dem Bankkredit zu vergleichen, denn auch hier zahlt der Kunde das erhaltene Darlehen in monatlichen Raten ab. Auch bei der Händlerfinanzierung wird in der Regel der Kfz-Brief als Sicherheit hinterlegt. Wie schon zuvor angesprochen, sollte beim Vergleich zwischen Bankkredit und Händlerfinanzierung stets der Barzahlerrabatt mit einkalkuliert werden, sodass scheinbar teurere Bankkredite mitunter trotzdem die günstigere Finanzierungsvariante sind. Grundsätzlich sollte beim Vergleich zwischen Händlerfinanzierung und Bankkredit auf folgende Punkte geachtet werden:

  • effektiver Jahreszins
  • eventuelle Gebühren, beispielsweise Bearbeitungsgebühren
  • muss eine Kreditversicherung abgeschlossen werden – Zusatzkosten?
  • Barzahlerrabatt des Händlers bei Bankfinanzierung beachten
  • Möglichkeit der Sondertilgung


3. Günstige Autofinanzierung mittels Leasing ohne Anzahlung

Es ist nicht nur durch die Aufnahme eines Kredites, sei es bei der Bank oder beim Autohändler möglich, das Auto günstig zu finanzieren. Eine weitere Alternative ist das Autoleasing, welches es immer öfter in einer speziellen Variante gibt, die sich Leasing ohne Anzahlung nennt. Das klassische Leasing ist sicherlich hinreichend bekannt und dadurch gekennzeichnet, dass der Leasingnehmer das Auto für einen bestimmten Zeitraum mieten kann. Meistens führen die niedrigen Leasingraten dazu, dass sich Privatpersonen für das Autoleasing entscheiden, wobei jedoch in der Regel nur die höhere Anzahlung dazu führt, dass die Leasingraten so niedrig sein können. Wer jedoch aktuell kein Kapital hat, um eine höhere Anzahlung leisten zu können, für den ist vielleicht das noch relativ neue Leasing ohne Anzahlung eine Alternative. Allerdings muss dabei beachtet werden, dass die Anzahlung quasi in den folgenden Leasingraten „verrechnet“ wird. Die monatliche Belastung kann daher deutlich größer als beim „gewöhnlichen“ Leasing sein. Ob das Leasing ohne Anzahlung letztendlich günstiger als ein Kredit der Bank oder eine Händlerfinanzierung ist, hängt von vielen Faktoren ab, sodass man diesbezüglich kein allgemeingültiges Urteil fällen kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*