Baugeld – Zinsen aktuell so niedrig wie nie!

Haus bauen Zinsen
© Alexander Raths – Fotolia.com
Die niedrigsten Zinsen seit Jahrzehnten machen die Baufinanzierung jetzt besonders günstig. Im August 2010 wurde sogar die Grenze von 3 Prozent unterschritten! Für weniger Geld war das Haus in der Geschichte der Bundesrepublik wohl noch nie zu finanzieren. Wer sich schon eine Weile mit dem Gedanken getragen hat, ein Haus zu kaufen oder zu bauen, dem bietet sich jetzt eine besonders gute Gelegenheit, um ein Darlehen dafür aufzunehmen. Die Baugeldzinsen sind auf einem Tiefstand angelangt, der so zuvor im Nachkriegsdeutschland nie erreicht wurde. Manche Banken bieten Kredite teilweise mit einem Zinssatz von 2,5 Prozent an. Auch bei Laufzeiten von beispielsweise fünfzehn oder zwanzig Jahren sind Angebote mit um die 3 Prozent zu finden. Noch um die Jahrtausendwende 2000 lag der Zins im Schnitt doppelt so hoch. Die Zeiten, um sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, sind momentan also unvergleichlich gut.

Günstiger Bauzins für den Traum vom Eigenheim

Der Trend der Bauzinsen zeigt dabei schon seit längerem kontinuierlich nach unten. Die jüngsten Krisen an den Finanzmärkten und die allgemeinen Zinskonditionen haben nun ein Übriges dazu getan, dass die Kosten kräftig in den Keller sind. Wie lange das Zinstief andauert und ob sogar noch weitere Zinssenkungen zu erwarten sind, lässt sich allerdings kaum abschätzen. In jedem Falle sollte man bei einer anstehenden Finanzierung das günstige Klima ausnutzen. Beim Festzurren der Konditionen für ein Darlehen legt es sich dabei nahe, solche Kreditvarianten auszuwählen, bei denen man besonders nachhaltig von den Niedrigzinsen profitiert. Hier bieten sich bei der Festlegung der Tilgungsraten und der Laufzeiten ja etliche Möglichkeiten zum Feinjustieren an. Am besten lassen Sie sich einmal mehrere Kreditvarianten mit allen Kosten vorrechnen. So können Sie schnell abschätzen, in welcher Richtung Sie die Baufinanzierung konkretisieren sollten.


Von niedrigen Zinsen auf Dauer profitieren

Niedrige Zinsen, das bedeutet neben einem vorteilhaften Zinsklima an den Geldmärkten zugleich, dass die Nachfrage bei den Banken nicht allzu hoch sein dürfte. Deshalb finden Sie sich als Kreditnehmer in einer komfortablen Verhandlungsposition, die Sie sich durchaus zunutze machen können. Sprechen Sie bei Ihrer Bankensuche mehrere Geldinstitute an und lassen Sie dabei ruhig durchblicken, dass Sie sich verschiedene Optionen offen halten. So können Sie eventuell auch bei einer etwas weniger guten Bonität einen akzeptablen Kreditrahmen aushandeln. Rechnen Sie dabei die verschiedenen Angebote für sich in aller Ruhe durch. Fragen Sie die Bankmitarbeiter auch danach, auf welche Weise Sie am besten die positiven Zinsen über die gesamte Kreditlaufzeit für sich konservieren können. Auch ein Beratungsgespräch bei einer unabhängigen Verbraucherstelle kann hier wichtige Impulse liefern. So schnüren Sie ein Konzept für Ihre Baufinanzierung, das wirklich günstig für Sie ist.

Fazit Der historische Tiefstand beim Baugeldzins macht die Baufinanzierung derzeit günstiger denn je. Um Ihre Hausfinanzierung einzuleiten, sollten Sie die vorteilhaften Konditionen unbedingt nutzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*