Dimmbare Energiesparlampen sparen Strom und Geld

Seit dem schrittweisen Verbot der Glühlampen ziehen zunehmend Energiesparlampen (ESL) in die Haushalte ein. Mittlerweile gibt es auch dimmbare Varianten, mit denen Sie das Stromsparpotential der neuen Leuchtmittel noch besser ausschöpfen können.

Energiesparlampen, abgekürzt ESL, sind zwar gegenüber den herkömmlichen Glühlampen in der Anschaffung um einiges teurer. Die Stromspareffekte sind aber so groß, dass sich diese Mehrkosten schon nach relativ kurzer Zeit wieder ausgleichen. Während bei Glühlampen ein Großteil der Energie einfach in Wärmeentwicklung verpuffte, wird der Energieanteil bei den ESL wirklich effizient in Licht und Helligkeit umgesetzt. Doch für Viele stellte es ein Manko dar, dass man die Energiesparlampen nur eingeschränkt zum Dimmen verwenden konnte. Das hat sich jetzt geändert.

Dimmbare Energiesparlampen – Vorteile

Mittlerweile gibt es mehrere Hersteller von dimmbaren Energiesparlampen, darunter Osram oder Megaman. Während man eine normale ESL nicht ohne weiteres als Ersatz in gängige Dimmsysteme einsetzen konnte, sind diese Spezialausführungen geeignet. Das kann sich besonders bei den beliebten Deckenflutern bezahlbar machen, die in vielen Wohnungen zur indirekten Beleuchtung genutzt werden. Nach einer Beispielrechnung der Deutschen Energie Agentur dena kann allein ein einziger Fluter, der mit einer Halogenlampe von 500 Watt ausgestattet ist, jährliche Stromkosten von 90 bis 100 Euro verursachen (angenommene tägliche Nutzungsdauer 2,5 Stunden). Auch bei einer Lampe mit 300 Watt liegen die Kosten noch über 50 Euro jährlich. Wer stattdessen einen Deckenfluter benützt, der mit einer ESL bestückt werden kann, spart auf Dauer weit über die Hälfte der Stromkosten ein. So ist der höhere Anschaffungspreis schon bald wieder hereingeholt und die Stromrechnung wird spürbar niedriger. Und mit den neuen dimmbaren Energiesparlampen kann man trotzdem für eine stimmungsvolle Ausleuchtung im Zimmer sorgen. Eine runde Sache für den Geldbeutel „und für das Gemüt“.

ESL – Verschiedene Dimmsysteme beachten

Zudem ist es natürlich sinnvoll, wenn man durch eine Anpassung der Helligkeit an den jeweiligen Lichtbedarf eine unnötige Stromverschwendung verhindert. Bei der ersten Abenddämmerung braucht es eben einfach noch nicht so viel Licht wie um Mitternacht. Außerdem ist vielleicht zum Fernsehen und je nach Einsatzzweck eine verminderte Leuchtstärke erwünscht. Dimmbare ESL ermöglichen hier die gewünschten Lichteffekte mit aktivem Geld- und Stromsparen zu verbinden. Allerdings sollte man nach wie vor, genau darauf achten, welche Energiesparlampe für welches Dimmsystem tatsächlich geeignet ist. Ob Drehschalter, Fernsteuerung oder Touch-Sensorik kann dabei einen Unterschied bedeuten. Ob „Phasenanschnittsdimmer“ oder „Phasenabschnittsdimmer“ kann je nach Ausführung ebenso von Belang sein. Die Angaben auf der Packung geben darüber Aufschluss. Im Zweifelsfall hilft auch die Nachfrage beim Fachhändler.


Extra-Tipp: Energiesparlampen mit Dämmerungsschalter

Übrigens gibt es auch Energiesparlampen, die mit einem interaktiven Dämmerungsschalter versehen sind. Bei diesen ESL-Modellen sorgt eine eingebaute Helligkeitssensorik dafür, dass sich die Lampe automatisch einschaltet, sobald ein bestimmter Lichtgrad unterschritten ist. Für alle Stellen, an denen eine verlässliche Beleuchtung sichergestellt werden muss, wie zum Beispiel Zugangswege oder Hofeinfahrten, kann das eine gute Möglichkeit darstellen. Statt mit einer Zeitschaltuhr nur ungefähr den Zeitpunkt einer Einschaltung festzulegen, leuchtet mit dem Dämmerungsschalter die Lampe wirklich nur und immer dann, wenn Sie tatsächlich auch benötigt wird. Je nach Einsatzzweck und Anforderung können sich hier dann auch Kombinationen mit Zeitschaltuhren (zum Beispiel zur Abschaltung spät nachts) anbieten. Bei einem Strompreis von über 20 Cent pro KWh kann sich auch hier ein wenig Einfallsreichtum in barer Münze bezahlt machen.

Anbieter von dimmbaren ESL nehmen zu

Prinzipiell gibt es Energiesparlampen sowohl zum stufenlosen Dimmen als auch als dimmbare Lampen zum Beispiel in vier Helligkeitsstufen. Dimmbare ESL sind noch ein wenig teurer als normale ESL. Doch schon deutlich unter 20 Euro sind Ausführungen erhältlich. Generell ist davon auszugehen, dass in Zukunft zu den bereits am Markt angebotenen Modellen weitere hinzukommen, die sowohl in der Leistungsfähigkeit als auch im Anschaffungspreis noch attraktiver werden, als sie jetzt schon sind. Neben Osram und Megaman bieten inzwischen zum Beispiel auch Philipps, Heitronic oder Govena dimmbare Energiesparlampen an.

Fazit
Energiesparlampen sparen gegenüber Glühlampen bis zu 80 Prozent an Stromleistung und Geld. Mit den dimmbaren ESL lässt sich diese Sparleistung jetzt auch mit allem Dimmkomfort verbinden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*